23.10.13 18:58 Uhr
 231
 

Delmenhorst: Schwerer Unfall verursacht Vollsperrung der A1

Zwischen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord ist es am heutigen Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Zwischen diesen beiden Anschlussstellen musste die A1 daher komplett gesperrt werden.

Ein 57 Jahre alter Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und fuhr auf einen anderen Lkw auf.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Aufprall in der Fahrerkabine eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten ihn, danach wurde er in eine Klinik geflogen. Das Auffahropfer kam mit leichten Verletzungen davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Stau, Sperrung, Lkw, Delmenhorst
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr
Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 19:55 Uhr von Macinally
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre beruflich auch sehr viel Autobahn, meistens leider die A2, wenn man mal darauf achtet, wieviele LKW Fahrer alles andere machen aber nicht auf den Verkehr zu achten, ist es ein Wunder das diese Unfälle nicht viel häufiger vorkommen.

Imho müssten in Deutschland die Strafen für alle Kraftfahrer besonders aber für den Schwerlastverkehr drastisch angehoben werden.
Gerade auf der "Warschauer Allee" wo hauptsächlich osteuropäische LKW unterwegs sind, fällt es auf, dass die sich meistens einen Dreck um Verkehrsregeln scheren.
Ich bin davon überzeugt, dass es das Verkehrsschild "Überholverbot für LKW" in Polen zum Beispiel nicht gibt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?