23.10.13 17:16 Uhr
 163
 

Telemedizin: Wenn man statt zum Arzt zum Computer geht

Telemedizin ist durch die ständige Weiterentwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien stark auf dem Vormarsch.

In Kanada gibt es schon 7.300 Telemedizin-Projekte, besonders weil es dort viele Menschen gibt, die regional schlecht angebunden sind und dadurch keinen guten Zugang zu medizinischen Top-Experten haben.

Aber auch in Deutschland ist die Telemedizin stark im Kommen. Ein Hauptproblem ist, dass die Medizin eine sehr konservative Wissenschaft und dadurch wenig innovationsfreudig ist.


WebReporter: flexperto
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Arzt, Vormarsch
Quelle: blog-flexperto.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2013 23:00 Uhr von news_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Computer gibt Auskunft, für die der Arzt keine Zeit hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?