23.10.13 16:38 Uhr
 456
 

Atomwaffentests der USA forderten 130.000 Opfer

Zwischen 1946 und 1992 haben die USA mehr als 1.000 überirdische Atombombentests durchgeführt. Bei den Tests wurden große Teile der Erde radioaktiv verseucht.

Dokumente der Regierung der Marshallinseln enthüllten nun, dass aufgrund der radioaktiven Niederschläge nach den Tests einige Gebiete der Erde dauerhaft unbewohnbar wurden. 80.000 Menschen seien unmittelbar nach den Tests verstorben, weitere 40.000 Menschen starben an den Folgen der Tests zwischen 1946 und 1958.

Die veröffentlichten Berichte enthalten neben diesen Zahlen auch noch wissenschaftliche Daten zu den Tests. So strahle das bei der Explosion von Wasserstoffbomben frei gewordene Plutonium 500.000 Jahre lang radioaktiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Test, Opfer, Atombombe
Quelle: www.seite3.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 16:51 Uhr von LhJ
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Und das wäre niemandem sonst aufgefallen, das "unmittelbar" nach dem Test 80.000 Menschen starben?
Schon klar.
Kommentar ansehen
23.10.2013 16:53 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
LhJ

Die Welt interessiert doch das Schicksal von ein paar Inselbewohnern im Pazifik nicht. Davon abgesehen werden die USA schon dafür gesorgt haben, dass das nicht in der Form bekannt wird.
Kommentar ansehen
23.10.2013 16:59 Uhr von shane12627
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und solche Test werden auch heutzutage noch durchgeführt.
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:01 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@shane Wo denn?
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:23 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen
Stimmt sogar. Du meinst es aber wahrscheinlich anders und das wäre wiederum Quatsch...
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:33 Uhr von Hugh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ fuerdiedummen

Dein Name ist wohl Programm, wie?!?

Du kannst die Vorwürfe sicher mit Zahlen belegen.
Immerhin hat der WWII rund 60-70 Millionen Menschen das Leben gekostet, wovon allein etwa die Hälfte der Opfer bei russischen Soldaten und Zivilisten zu suchen waren, also ganz unmittelbar auf "unser" Konto gehen (nur, um mal direkt den Haarspaltereien Einhalt zu gebieten).
Man kann auch die Gegenrechnung aufmachen: Selbst, wenn man (hochgegriffen) 8 Millionen Tote auf Seiten Deutschlands und der Verbündeten abzieht, bleiben immer noch mindestens 52 Millionen Tote übrig, die auf das Konto des Dritten Reichs gehen. Eher sogar noch (5-10 Millionen) mehr. Fairerweise müsste man noch differenzieren, welche Tote von Verbündeten verursacht wurden, aber selbst, wenn man das täte, käme man immer noch auf mehrere Dutzend Millionen.
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:38 Uhr von Hugh
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
P.S.:

Zudem fehlt uns als Deutsche in direkt doppelter Hinsicht die Berechtigung, hier mit dem moralischen Zeigefinger aufzutreten: Einerseits wegen der (bereits ausgeführten) Vergangenheit, aber auch, weil wir die Nutznießer der atomaren Bewaffnung der USA waren.
Die meisten hören es ungern, aber die USA haben auch unsere Freiheit bewahrt.
Sicherlich ließe sich darüber trefflich streiten, ob das atomare Gleichgewicht der Weisheit letzter Schluss war (es gab schließlich genug Beinahe-Weltuntergänge), jedoch vermute ich, dass man, als diese Technologie erst mal "in der Welt war", keine andere Wahl hatte, als darauf zu setzen: Die Zahnpasta geht eben nicht mehr zurück in die Tube.
Kommentar ansehen
23.10.2013 18:31 Uhr von Hugh
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was "minust" Ihr mich denn zu (0/3, 0/2)?

Ist die reine Wahrheit so schwer zu ertragen?
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:02 Uhr von Santiago0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

mal zum thema 2. wk vom ehemaligen Generalmajor der Bundeswehr: Gerd Schultze-Rohnhof

("der krieg, der viele väter hatte")
Kommentar ansehen
23.10.2013 21:20 Uhr von spl4t
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hugh:

Dann hör halt auf Schwachsinn in die Kommentare zu furzen - das ist nicht mal mehr Halbwissen, mit dem du da zu glänzen versuchst.
Kommentar ansehen
23.10.2013 22:46 Uhr von Hugh
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ fuerdiedummen:

Sonderschüler? Du? Hatt´ ich es mir doch gedacht!

@ spl4t:


Mal schnell überlegen: Wer hat den ganzen Scheiss namens "Zweiter Weltkrieg" angezettelt? Richtig!

Wie üblich auf Shortnews der typische Müll der ewig Gestrigen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 01:53 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Währenddessen, weit weit entfernt:

->speziell der letzte Absatz.
http://einestages.spiegel.de/...
Böse Amerikaner. Böse, böse, böse Amerikaner.

Gott sei Dank kann man die Welt versimpeln.
Kommentar ansehen
24.10.2013 02:17 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tausendund2 ..........

Atomtests werden heutzutage noch von 3 Staaten ausgefuehrt, deren Bevoelkerung den Kitt, vor Hunger und Armut, von den Fenstern fressen. Das sind die Staaten Indien und Pakistan, deren letzte Versuche allerdings schon 3-4 Jahre zurueckkliegen. Ihren 3. und letzten Atomwaffenversuch machten die Nordkoreaner am 12 Februar 2013, also in diesem Jahr.
Kommentar ansehen
24.10.2013 12:11 Uhr von TausendUnd2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler
Die News bezieht sich auf überirdische Tests und shane ja auch auf "solche".

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?