23.10.13 15:20 Uhr
 1.272
 

Türkischkurse in Berlin voll: Zunehmend mehr Deutsche lernen türkisch

In Berlin können die Sprachkurse vor Überfüllung nicht mehr den Bedarf an freien Plätzen zum Türkischlernen decken.

Zunehmend mehr Deutsche wollen sich für Türkischkurse anmelden. Besonders viele Akademiker interessieren sich für die türkische Sprache.

"Im Friedrichshainer "Sprachenatelier", einer Sprachschule unter vielen in der Stadt, steigt die Zahl der Türkischlernenden seit 2004 jährlich in 10-Prozent-Schritten", so Katja Reimann von den Potsdamer Neuesten Nachrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Türkisch, Sprachkurs, Überfüllung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 15:29 Uhr von quade34
 
+50 | -6
 
ANZEIGEN
Man muss wohl diese Sprache lernen, damit man mitkriegt wie man beschimpft wird.
Kommentar ansehen
23.10.2013 15:29 Uhr von Azureon
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
In Berlin ist das auch so langsam mal angebracht.
Kommentar ansehen
23.10.2013 15:38 Uhr von quade34
 
+55 | -9
 
ANZEIGEN
Na ja angebracht, weil der liebe Yusuf nach 60 Jahren immer noch kein deutsches Wort versteht.
Kommentar ansehen
23.10.2013 16:15 Uhr von Atatuerke
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
das ist doch ganz einfach warum die Sprachkurse in Berlin steigen.Die ganzen "deutsch"-Türken wollen endlich mal ihre Muttersprache vernünftig sprechen.
Denn die meisten können weder deutsch noch richtig türkisch.
Diese "Bürger" Berlins können sich oft nur in „Kiezdeutsch“, einer Mischung aus Deutsch, Türkisch und Arabisch unterhalten.
Wie z.B.:
„Wenn du nisch abhaust, Lan, machisch disch Messa, Alta! Ischwör!“
„Ischwör , Alta, isch schlag disch zusamm, Alta, isch mach disch Krankenhaus.“
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:08 Uhr von BlackMamba61
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:43 Uhr von ichwillmitmachen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn sich einige Türken nicht integrieren wollen, dann müssen die Deutschen eben türkisch lernen. Logisch.
Kommentar ansehen
23.10.2013 18:36 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
würde ich mir Fremdsprachen gut merken würde ich erstmal Polnisch auf die Reihe bekommen wollen, dann Türkisch und dann englisch was ich am Wahrscheinlichsten nie brauche^^

Hatte zwar in der Schule irgenwann und wie Englisch aber vergesse ich schneller als ich es mir merke, da ich das eigentlich soo nie brauche... da hätte ich mit Polnisch eventuell bessere Chance, da die Grenze nur paar meter weit weg ist^^ und selbst Türkisch würde ich mir eventuell besser merken können, da ich ja jeden tag den Dönermann volltexten könnte^^
Kommentar ansehen
23.10.2013 19:39 Uhr von ein_fremder
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Habe das hier von einem Bekannten erhalten, stammt angeblich von Facebook, da ich nicht bei Facebook bin, kann ich leider kein Link posten.

Nachdem die "Zigeunersauce" wegen Diskriminierung umbenannt werden soll...

!!!Bitte Durchlesen, gerade unsere Moslems etc. hier!!!

Da hat sich Jemand was vom Herzen geschrieben. Und Recht hat sie. Das ist
der HAMMER!!! (kommt von einer jungen Lehrerin!)

Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe
Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott´ sagen dürfen, gibt es nur eine
Alternative:
Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!
Schön langsam sollten auch wir in Deutschland wach werden! Zu Schulbeginn
wurden in Stuttgarter Schulen, die Kinder von ihren Klassenvorständen
informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hätte. Grüßen,
Bitte und Danke sagen, einfach höflich und freundlich sein. Soweit in Ordnung,
aber des Weiteren wurde ihnen auch mitgeteilt, dass das uns in Baden
Württemberg vertraute ‚Grüß Gott´ nicht mehr verwendet werden darf, da
das die moslemischen Mitschüler beleidigen könnte.
Dazu kann man als Otto Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur
mehr den Kopf schütteln.
Ich kann´s gar nicht glauben. Ist aber wahr. Ihr könnt Euch gerne in Stuttgart
in den Volksschulen erkundigen.
EINWANDERER UND NICHT DIE Deutschen SOLLEN SICH ANPASSEN!
Ich bin es leid, zu erleben, wie diese Nation sich Gedanken macht darüber, ob
wir irgendein Individuum oder seine Kultur beleidigen könnten. Die Mehrheit
der Deutschen steht patriotisch zu unserem Land. Aber immer und überall
hört man Stimmen ‚politisch korrekter´ Kreise, die befürchten, unser
Patriotismus könnte andere beleidigen.
Versteht das bitte nicht falsch, ich bin keineswegs gegen Einwanderung; die
meisten kamen nach Deutschland, weil sie sich hier ein besseres Leben
erhofften.
Es gibt aber ein paar Dinge, die sich Neuankömmlinge, und offenbar auch hier
Geborene, unbedingt hinter die Ohren schreiben sollten.
Die Idee von Deutschland als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur eine
ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen
Identität geführt. Als Deutsche haben wir unsere eigene Kultur, unsere
eigene Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprache und unseren eigenen
Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt aus
Kämpfen, Versuchen und Siegen von Millionen Männern und Frauen, die
Freiheit suchten.
Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Englisch, Spanisch, Libanesisch,
Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgend eine andere Sprache.
Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen, dann lernen Sie
gefälligst die Sprache!
‚Im Namen Gottes´ ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein
politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto
angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach
christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben.
Es ist also auch nicht abwegig, dies an den Wänden unserer Schulen mit
einem Kreuz zu manifestieren. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann
schlage ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen
Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer Kultur. Wenn Sie das Kreuz in
der Schule empört, oder wenn Ihnen der christliche Glaube nicht gefällt, dann
sollten Sie ernsthaft erwägen, in einen anderen Teil dieses Planeten zu
ziehen, er ist groß genug. Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer
Kultur und haben nicht den geringsten Wunsch, uns groß zu verändern und
es ist uns auch völlig egal, wie die Dinge dort liefen, wo Sie herkamen.
Dies ist UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir
gönnen Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit
uns zu genießen.
Aber wenn Sie nichts anderes tun als reklamieren, stöhnen und schimpfen
über unsere Fahne, unser Gelöbnis, unser nationales Motto oder unseren
Lebensstil, dann möchte ich Sie ganz dringend ermutigen, von einer anderen,
großartigen deutschen Freiheit Gebrauch zu machen, nämlich vom ‚RECHT
UNS ZU VERLASSEN, WENN ES IHNEN NICHT PASST!´
Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann hauen Sie ab! Wir haben
Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier
bleiben zu dürfen. Also akzeptieren Sie gefälligst das Land, das SIE akzeptiert
hat.
Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken, oder?
Wenn wir dieses Schreiben an unsere Freunde und Bekannten weiterleiten,
dann werden es früher oder später auch die Reklamierer in die Finger
bekommen. Versuchen könnte man´s wenigstens. Egal, wie oft Ihr es
empfangt... sendet es einfach weiter an alle, die Ihr kennt! ...
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:09 Uhr von Brain.exe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Haberal das bezweifelst du?
Bei uns im Werk arbeitet ein Türke seit 25 Jahren und spricht nur Brockenweise Deutsch. Das ist Traurig und eigentlich sogar ziemlich Asozial wenn man mal drüber nachdenkt.

Aber es doch so das ich als Deutscher diese Sprache Lernen muss wenn man dieses Asoziale gesocks auf der Strasse nur anguckt und sie einen anbrüllen versteht man wenigstens was sie da so von sich geben.
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:56 Uhr von ein_fremder
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@z-ro
Ich gebe das nur so wieder...
Ab "Nachdem die "Zigeunersauce" wegen..."
stammt nicht mehr von mir.

Vielleicht findet das ja jemand auf Facebook und kann die Quelle angeben.

[ nachträglich editiert von ein_fremder ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 21:09 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.10.2013 08:49 Uhr von BlackMamba61
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@silvi86
"Ben polis arama ;)"

hahah was sollte das denn sein.

Türkisch ist wirklich eine sehr Sprache die mann einfach lernen kann. Viele kollegen Fragen mich immer nach türkischen Vokabeln, bei dem sie im Urlaub gebrauch machen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 09:11 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das sind nur Statistiken, DEUTSCHE Statistiken.

Die sind so zuverlässig wie unsere Arbeitslosenzahlen oder die Anzahl minderjähriger Asylbewerber die radikal zurückgehen.

Hier handelt es sich um "Hans" oder "Gustav" die türkisch lernen wollen.

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 09:16 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hier handelt es sich NICHT um "Hans" oder "Gustav" die türkisch lernen wollen.

Sollte es heißen
Kommentar ansehen
24.10.2013 18:51 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Man merkt wie bildungsfern große Teile der SN-Userschaft sind. Bildungsaffinere Deutsche, deren weltbild sich nicht auf Deutschland beschränkt sind längst interessiert an Sprachen aufstrebender Märkte, wie türkisch, arabisch, chinesisch etc. Und türkisch zu lernen ist gar nicht mal so schwer, da die Grammatik sehr einfach zu lernen ist und die Sprache viele europäische Einflüsse aus dem französischen und englischen hat.
Übrigens gibt es knapp 200 Millionen türkisch sprechende Menschen, die Sprache lächerlich zu machen zeugt nur von eurer eigenen eingeschränkten Wahrnehmung und Ignoranz die ihr mit Rednecks aus den Staaten teilt..
Kommentar ansehen
25.10.2013 15:31 Uhr von Legend-One
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier
"Ich lerne mein Lebenlang keine Sprache wo Minimum 90% Total unterbelichtet sind und noch im Mittelalter leben.

Da lerne ich lieber sinnvollere Sprachen wie z.B. Tschechisch."

Richtig. Lerne bitte zuerst einmal die deutsche Sprache, denn deine Grammatik und Rechtschreibung lässt wirklich sehr zu wünschen übrig. Gehörst wohl zu deinen "90%". =)

[ nachträglich editiert von Legend-One ]
Kommentar ansehen
26.10.2013 10:12 Uhr von Hasskappe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja ist doch logisch, wenn die Nachbarn alles Türken sind, die kein deutsch verstehen ...
Nach dem Beitritt der Türkei zur EU, kommen noch ca. 10 Millionen Türken in unser Land, dann macht das schön Sinn die Sprache zu beherrschen, ansonsten finden wir uns in Eurabien nicht mehr zurecht.....
Kommentar ansehen
27.10.2013 11:31 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, sonst versteht uns deutsche ja bald niemend mehr :(

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?