23.10.13 14:15 Uhr
 180
 

Formel 1: Red Bulls RB9 laut Helmut Marko gar nicht so sehr überlegen

Der Red Bull RB9 ist für viele Formel 1-Interessierte das beste Auto im Teilnehmerfeld. Helmut Marko, Berater von Red Bull, äußerte, dass der Wagen weniger überlegen ist, als es den Anschein hätte. Man würde nur gewinnen, weil man weniger Fehler machen würde als die Konkurrenz.

Analysten waren nach der Sommerpause der Formel 1 zu dem Ergebnis gekommen, dass der RB9 überlegen, auf manchen Strecken sogar haushoch überlegen sei. Der RB9 hätte der Konkurrenz laut Marko einige Zehntel voraus.

""Unsere Gegner lassen die Konstanz vermissen. Mal ist Mercedes stark, mal Ferrari, mal Lotus. Würden sie immer auf einem Niveau fahren, wären wir auch nicht so überlegen. Unser Auto ist gar nicht so außerirdisch", so Marko weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Red Bull, Überlegenheit, Helmut Marko
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Doppelsieg von Red Bull beim Großen Preis von Malaysia, Rosberg Dritter
Red Bull für die Katze? Taurin für Katzen lebensnotwendig
Fußball: "Red Bull"-Salzburg-Spieler läuft in Trikot von RB Leipzig auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 14:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er nicht ganz unrecht.

Beispiel Singapur, dort wo Vettel extrem dominant war:
Schnellste Rennrunde: Vettel über eine Sekunde vor.....Sutil in einem Force India. Dann kommt der andere RedBull und ein Mercedes, danach ein Torro Rosso. Alonso findet sich hier weit hinter Massa, einem Williams, einem Force India und einem Caterham!
Beim Topspeed hingegen ein ganz anderes Bild:
Vettel hatte die drittschlechteste Topspeed, 18km/h langsamer als der "schnellste" Rosberg.
Ähnliches in Südkorea, Vettel mit Abstand schnellste Rennrunde, aber beim Topspeed im Mittelfeld.

Anderes Bild auf der Highspeed-Strecke in Spa: Vettel zweitbeste Topspeed und beste Rundenzeit. Die beiden Mercedes fast am Ende beim Topspeed und am Ende fast 30 Sekunden hinter Vettel im Ziel.

Da Frage ich mich dann schon, wie die anderen Teams ihre Autos für die Strecken abstimmen.

Grundsätzlich ist es aber so, dass der RedBull in den Kurven schnell ist und auch so abgestimmt wird. Heißt also viel Downforce und viel mechanische Grip, aber langsam auf der Geraden.

Anfang des Jahres gabs auch bessere Wagen, weil der RedBull mit den Reifen nicht so gut umgehen konnte wie andere. Nachdem man die Reifen aber nachbessern musste, kam das RedBull (und Lotus) entgegen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Doppelsieg von Red Bull beim Großen Preis von Malaysia, Rosberg Dritter
Red Bull für die Katze? Taurin für Katzen lebensnotwendig
Fußball: "Red Bull"-Salzburg-Spieler läuft in Trikot von RB Leipzig auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?