23.10.13 13:58 Uhr
 110
 

Neues Kapitel: EU erweitert Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Nach einer Ruhepause haben die Europäische Union und die Türkei die Beitrittsverhandlungen der Türkei in die EU wieder aufgenommen. Die EU-Außenminister haben der Eröffnung eines neuen Beitrittskapitels zugestimmt.

Ab dem 5. November wird das Kapitel über den Themenbereich Regionalpolitik eröffnet. Demnach werden von 35 Bereichen 14 eröffnet sein.

"Wir denken, es ist das richtige Signal, jetzt die Beitrittsverhandlungen zu dynamisieren", so der deutsche Außen-Staatsminister Michael Link (FDP). Dies soll unter anderem den türkischen Bürgern das Signal vermitteln, dass sich die EU wirklich öffnen will.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Kapitel
Quelle: www.gn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 14:01 Uhr von Gnarf456
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nein!
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eröffnen kann man ja noch viel, nur mit dem Abschließen scheint es nicht so zu klappen.... ;-)
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:33 Uhr von Knoffhoff
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal

Seit wann braucht die EU die Türkei?
Dies wäre schlichtweg eine Katastrophe wenn es zum Beitritt käme.
Die Türkei soll erst einmal ihr Kurdenproblem und die Probleme, die der Islam mit sich bringt bereinigen.
Die letzten 30-40 Jahre hat diese damit zu kämpfen.
Es würde nicht schaden, wenn ein Beitritt genauso viel Zeit in Anspruch nehmen würde.
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:51 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Es ist unbestritten, dass die EU die Türkei braucht.. Nicht andersrum."

Oh, und schon ist wieder Märchenstunde.
Damit können sich manche sicher gut in den Schlaf weinen...
Kommentar ansehen
23.10.2013 15:48 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Südländer sind immer übertrieben stolz auf ihr Heimatland. Da wird aus einer verfickten Mücke mal schnell ein goldener und -beste und schönste und größte - Elefant der Welt gemacht und man neigt dazu die Realitäten zu verdrängen. Sicher, die Türkei ist schön, groß und einzigartig - keine Frage -, mit netten Menschen und es lassen sich bestimmt prima Geschäfte mit der Türkei machen, und ist sicher kein dritte Welt Land mehr ... aber ... aber ... die EU ist weit davon weg die Türkei zu "brauchen". Die Türkei braucht die EU eher, wie andersrum. Ist so ... und ganz ehrlich: Ich habe keinen Bock auf noch mehr türkische "Gastarbeiter" hier ... das was wir jetzt hier schon haben ist mehr als genug.
Kommentar ansehen
24.10.2013 01:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Regionalpolitik"
Klingt ein wenig nach Beschäftigungstherapie :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?