23.10.13 12:38 Uhr
 186
 

Hamburg: Erzieher muss wegen Kindesmissbrauchs für über fünf Jahre in Haft

Ein Erzieher einer Kindertagesstätte stand wegen mehrfachen Kindesmissbrauchs vor dem Hamburger Landgericht.

Am heutigen Mittwoch wurde das Urteil gesprochen. Der Mann muss für fünf Jahre und zwei Monate ins Gefängnis.

Der Mann hatte Jungen und Mädchen in seiner Wohnung missbraucht. Vor dem Gericht war der Mann voll geständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Haft, Kindesmissbrauch, Erzieher
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 12:38 Uhr von kleefisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für immer wegsperren sollte man das Schwein. Oder den mal mit anderen Häftlingen für ein paar Minuten alleine lassen. Fünf Jahre ist meiner Meinung nach viel zu wenig.
Kommentar ansehen
23.10.2013 13:45 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte ihn solange einsperren, bis die misshandelten Kinder gross und stark genug sind um mal ein Woertchen, mit ihm zusammen, zu reden.
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:38 Uhr von demokratie-bewahren
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Über die Haftlänge kann man getrost streiten, viel problematischer ist die Praxis der katholischen Kirche, nichts gegen Kinderschänder zu unternehmen und diese zu decken. Haarsträubend die Doku " Mea maxima culpa " vom Montag. Dort geht es um offensichtlich tausende Fälle, die in der Art mittelalterlichen Ansicht einen eigenen kirchlichen Justiz, die dann noch nicht mal was unternimmt, behandelt werden.
Kommentar ansehen
23.10.2013 15:50 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB ....

Deine Einstellung die du hier preisgibst, hatte man vor Jahren auch, als junge weibliche Azubis in Blaumann und Werkzeug, das man nur in Maennerhaende waehnte, sehen konnte, wie sie in Berufssparten der Maennerwelt platzten.

Heute ist es selbstverstaendlich, dass Weiblein wie Maennlein sich in allen Maennerberufen die Haende geben.
Warum denn dann auch nicht umgekehrt?

Ich denke doch, dass du da unberechtigte Vorurteile hast, denn wenn ein Paedophiler sich an Kinder ranmachen moechte, braucht er nicht unbedingt den Beruf des Kindererziehers zu waehlen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?