23.10.13 11:49 Uhr
 134
 

Russland: Greenpeace-Prozess vor Seegerichtshof wird boykottiert

Die niederländische Regierung verlangt von Russland die inhaftierten 30 Greenpeace-Aktivisten wieder zu entlassen.

Doch Moskau weigert sich, an dem Prozess des Internationalen Seegerichtshofs teilzunehmen.

Die russische Regierung hatte 1997 das Uno-Seerechtsübereinkommen nicht komplett ratifiziert und will die Entscheidung nicht anerkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Prozess, Greenpeace
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?