23.10.13 10:40 Uhr
 215
 

Werder/Havel: Totes Baby in einem Schnellkompostierer entdeckt

Am gestrigen Dienstag wurde die Polizei zu einem Grundstück in Werder an der Havel gerufen. Der Anrufer sagte am Telefon, dass dort ein totes Baby liegt.

Tatsächlich fanden die Beamten das Baby in einem Schnellkompostierer. Es wird angenommen, dass es von der eigenen Mutter erstickt wurde. Ein Sanitäter zog ein Tuch aus den Mund des Kindes.

Nach der Mutter wurde sofort eine Fahndung eingeleitet. Ein Beamter sagte: "Die Frau gilt als psychisch labil. Wir mussten davon ausgehen, dass sie sich das Leben nimmt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, Bremen, Havel, Kompost
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter
Hacker kapert über 200 IS-Accounts und füllt diese mit Schwulenpornos