23.10.13 10:25 Uhr
 707
 

Schweizer baut Audi Cabrio zur Pistenraupe um

Einem Audi-Besitzer aus der Schweiz reichte die Funktionsfähigkeit seines Cabriolet wohl nicht aus.

Er baute den Wagen kurzerhand zu einer Pistenraupe um. Der 2,8-Liter Sechszylinder, der unter der Haube des Wagens steckt, treibt nun zwei Ketten, anstatt vier Räder an.

Auch wenn die Ketten optisch nicht wirklich zu dem Audi passen, hofft der Besitzer zurzeit den Pisten-Audi für 8.900 Schweizer Franken los zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Cabrio, Schweizer, Piste
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 11:11 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schwieriger wäre es wohl gewesen eine Pistenraupe zu einem Audi zu verwandeln. ;-)
Kommentar ansehen
23.10.2013 12:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Er könnte es schaffen, den zu verkaufen...









...sofern der Schrottwert der Materialien mindestens auf 8900 Franken kommt.
Kommentar ansehen
23.10.2013 12:57 Uhr von Akira1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinnige Zeitverschwendung.
Kommentar ansehen
23.10.2013 13:07 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Akira1971:
Das darfst du so auch nicht sagen.
Auch wenn es für dich keinen Sinn macht - glaube mir - du bist nicht das Maß aller Dinge!
Vielleicht findet er ja auch das Schreiben bei SN als schwachsinnige Zeitverschwendung und schraubt lieber an seinem Ferrari, den er zum Transporter umbauen will. ;-P
Kommentar ansehen
23.10.2013 13:08 Uhr von uhrknall
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens bekommt er jetzt keinen Platten mehr ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?