23.10.13 07:55 Uhr
 936
 

Ortungs-SMS von Polizei bleiben unbemerkt

Die Polizei ortete mit sogenannten "Stillen SMS" 2013 145.666 Handys.

Die "Stillen SMS" bleiben unbemerkt und tauchen auch nicht auf dem Display auf. Nur beim Mobilfunkanbieter entstehen Daten, anhand welcher die Polizei den Besitzer ausfindig machen kann.

Das Versenden dieser SMS wird nur zur Verfolgung bei schweren Straftaten ausgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, SMS, Ortung
Quelle: www.berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 08:18 Uhr von nemesis128
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Versenden dieser SMS wird nur zur Verfolgung bei schweren Straftaten ausgeführt." - eben nicht. Das ist doch ein alter Hut!
Kommentar ansehen
23.10.2013 08:54 Uhr von Leimy
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Also gab es 2013 145.666 schwere Straftaten? Halte ich für ein Gerücht
Kommentar ansehen
23.10.2013 09:12 Uhr von Mecando
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Leimy
Auf http://www.bka.de können entsprechende Statistiken, zumindest für 2012 und älter, eingesehen werden. Je nach Definition von ´schwere Straftat´ wäre 150k durchaus realistisch.
Zudem können auch mehrere Handyortungen auf eine Straftat kommen, kommt ja auf den Fall an.
Also durchaus realistisch.

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 09:44 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leimy:
Das ist halt so. Der Mensch ist schon von Natur aus schlecht. ;-)
Außerdem kann man den Begriff ´schwere Straftat´ ja auch wieder sehr weit ausdehnen. Was ist eine schwere Straftat. Mord? Totschlag? schwere Körperverletzung oder doch schon die leichte, wenn du z.B. deinem Nachbarn eine gescheuert hast. ;-P
Kommentar ansehen
23.10.2013 09:54 Uhr von NoBurt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Toll. Machen die dann auch eine Massen-SMS Abfrage bei Allen, die zum Tatzeitpunkt vor Ort oder in der Nähe waren?

Muss ich mir jetzt minutiös ein Alibi generell verschaffen, da ich ja so schon ein generalisierter Straftäter bin? Ich kann ja machen, was ich will. Ich muss die Zwangsabgabe (indirekt) bezahlen, da ich vielleicht ein Raubkopierer bin. Meine Mails werden automatisch nach BOMBEN!! - Wörtern gescannt. Beweist mir die Polzei in Kürze auch mit meinem GPS-Bewegungsprofil, dass ich zu schnell war?

Man man man... Aber ich muss mir ja keine Gedanken machen, wenn ich mir nichts zu Schulden hab kommen lassen ...
Kommentar ansehen
23.10.2013 16:54 Uhr von WhySoSerious
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

Du hast also noch nie einen Handyvertrag abgeschlossen, hm? Sorry, aber in der modernen Welt machen Menschen das meistens, weil es mit Flatrates verbunden ist.

Und der Zeitpunkt zum Kauf der Handykarte ist natürlich nicht mit Kameras überwacht und der Provider speichert sicher auch nicht, wann und auf welcher Karte diese aufgeladen wurden, richtig?
Da hat deine Namensverschleierung ja fett Sinn gemacht.
Den Aufwand kann man sich auch wirklich einfach sparen.

Ich glaube du bist zu blöd für die moderne Welt

@NoBurt

Einerlei, warum sollte das der Fall sein und zeige mir bitte einen Fall, bei dem jemand zu Unrecht mit so etwas konfrontiert wurde.

Weiterhin, wenn dir die Polizei anhand deiner GPS Daten aufzeigt, dass du an bestimmten Stellen zu schnell gefahren bist.....................dann bist du an bestimmten Stellen zu schnell gefahren und hast auch wie jeder andere deine gerechte Strafe dafür zu bekommen, wüsste nicht, was daran nun nicht legitim sein sollte.

Und genau, wenn du dir nichts zu Schulden kommen lässt, brauchst du dir auch keine Gedanken darüber zu machen.

Die Leute, die am lautesten schreien sind nämlich meist die, die am meisten Dreck am stecken haben.
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:13 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So lange mit diesen Vorgaengen kein Unfug getrieben wird, ist das mir recht egal. Aber auch Polizisten sind nur Menschen und unter Menschen gibt es halt mal nicht nur gute. (Hat nichts mit Gutmenschen zu tun)
Kommentar ansehen
24.10.2013 00:44 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gab es 145.666 "schwere Straftaten"?
Wohl eher nicht...
Kommentar ansehen
24.10.2013 12:42 Uhr von WhySoSerious
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#

Unter 82.000.000 OFFIZIELLEN Menschen in Deutschland über 356 Tage hinweg?
War die Frage ernst gemeint?
Kommentar ansehen
24.10.2013 15:23 Uhr von WhySoSerious
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

Und irgendjemand hat deine Handynummer und speichert sie in seinen Kontakten einfach mit deinem vollen Namen.

Perfekter Schutz, du bist sicher.

Ich denke, du übertreibst es einfach, was du machst ist schwachsinnig, du kannst dich so oder so nicht verstecken.
Das haben schon ganz andere viel umfangreicher versucht und sind kläglich daran gescheitert.

Die Tatsache, dass dir bis heute noch nichts passiert ist (Wie jedem anderen, der sich bis heute NICHT schützt, ebenfalls), zeigt einfach nur, dass niemand überhaupt Interesse an dir und deinen Daten hat.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?