23.10.13 07:53 Uhr
 3.190
 

Bugatti Veyron gegen Koenigsegg Agera R: Rennen mit ungewöhnlichem Ausgang

Im Internet kursiert derzeit ein Video, das ein ungewöhnliches Rennen zeigt. Dabei treten ein Bugatti Veyron und ein Koenigsegg Agera R zu einem Rennen gegeneinander an.

Dabei muss sich der Bugatti trotz 85 PS mehr unter der Haube dem Koenigsegg in vier Läufen geschlagen geben. Besonders deutlich wird es ab Tempo 200.

Dann sprintet der Koenigsegg plötzlich davon, als würde der Bugatti an einer Ampel stehen. Grund dafür dürfte das Mehrgewicht des Bugatti sein. Er wiegt etwa 500 Kilogramm mehr als der Koenigsegg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rennen, Bugatti, Bugatti Veyron, Koenigsegg
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2013 08:46 Uhr von chicksterminator
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Verarschen?
Was soll da bitte ungewöhnlich sein?
Der veyron ist ein riesiges eisenschwein.
es gibt massig Autos die den eiskalt stehen lassen.
Kommentar ansehen
23.10.2013 10:43 Uhr von xevii
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne Video irgendwie auch witzlos als News.
Kommentar ansehen
23.10.2013 11:07 Uhr von norman0502
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man das Video ansieht merkt man das die kein Rennen fahren sondern einfach nur so auf einem Flugplatz Beschleunigen und wieder bremsen und den anderen vorbeilassen.
Kommentar ansehen
23.10.2013 12:21 Uhr von mario_o
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das liegt daran, dass der Bugatti - wie der ganze VAG Konzern - darauf ausgelegt ist, Sportlichkeit zu HEUCHELN. Diese rote Faden zieht sich durch jede Klasse, ob Hypersportscar (wie der Bugatti, völlig over-engineered und viel zu schwer), RS Modelle (untersteuernder Allrad) oder die GTI Frontantrieb-Fässer, die nur zum Geradeausfahren taugen und mit Werbefilmen beworben werden, in denen das auftretende Fahrzeug Drifts macht, die ein FWD Fahrzeug von Natur aus nicht kann...

Deswegen baut Koenigsegg auch die Creme de la Creme der Supersportwagen. Sie haben einfach das richtige Konzept (bzw überhaupt ein Konzept; 65 Turbos und 10412312PS sind nicht alles).
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:35 Uhr von Iruc
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube..... Allein Wertanlage und Autos im Gleiche Satz zu erwähnen.... xD

Beiden Wagen taugen nur zum geradeausfahren, der Veyron noch zum Posen, der Agera leider nicht den kennen zu wenig :D

[ nachträglich editiert von Iruc ]
Kommentar ansehen
24.10.2013 01:18 Uhr von Armes_Deutschland
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich kann ein FWD Auto auch Drifts.
Das liegt nur an deinem fahrerischen Unvermögen, dass es bei dir nicht klappt.
Kommentar ansehen
24.10.2013 11:11 Uhr von mario_o
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Du schleuderst dann, mein Junge, du schleuderst dumm rum. Das ist von einem echten Drift weit entfernt...
Ich versuche aber mittlerweile nicht mehr, den "Waffenschmiede Wolfsburg" oder "Waffenschmeide Rüsselsheim" Bangern Physik zu erklären, sollen sie ewig an ihren spaßlosen FWD Büchsen hängen (:
Kommentar ansehen
26.10.2013 16:58 Uhr von wussie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn. Das Gewicht spielt kaum noch eine Rolle bei solchen Geschwindigkeiten. Viel mehr der cW Wert und bei Veyron wohl eher die Elektronik, die die Leistung einschränkt. Der überhitzt nämlich schnell und der Antriebsstrang soll auch ziemlich anfällig sein.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?