22.10.13 21:47 Uhr
 122
 

Wende in Öffentlichkeitspolitik - Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) nun auf Facebook

Nachdem die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) jahrelang den direkten Kundenkontak gescheut haben, gibt es nun eine Wende in der Öffentlichkeitspolitik.

Seit dem gestrigen Montag hat die KVB nun eine Facebook-Seite. "Steigen Sie ein in den Dialog mit uns! Wir wünschen gute Fahrt im Social Web, Ihr Peter Hofmann (Mitglied des Vorstandes der KVB)", begrüßte man die Netzgemeinde.

Zu den ersten Likern gehörte die Pressestelle der Universität und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Allerdings werden auf Anfragen und Beschwerden nur zwei Mitarbeiter antworten. "Ob zwei Personen reichen, wenn in den nächsten Tagen hunderte Beschwerden eintrudeln?", schrieb ein Nutzer der KVB.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Wende, KVB
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?