22.10.13 21:14 Uhr
 585
 

NRW: Matrose rettet blinden Hund vor dem Ertrinken

Ein Ausflugsschiff war am gestrigen Montag unterwegs, als auf dem Weg Einruhr nach Rurberg ein Hund im Wasser zu sehen war, der eindeutig Hilfe brauchte.

Der Hund strampelte im Wasser und der Matrosen Thomas Wobig realisierte, dass das Tier ertrinken wird. Das Schiff setzte zum Mann-über-Bord-Manöver an und steuerte auf das Tier zu. Dem Matrosen gelang es, einen Rettungsring um den Hund zu legen und ihn an Bord zu holen.

Der Hund, der blind war und zudem orientierungslos wurde von den Fahrtgästen betreut und konnte dem Besitzer, der hilflos am Ufer stand, kurze Zeit später übergeben werden. Der Hundehalter bedankte sich mit einem großzügigem Trinkgeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, NRW, Ertrinken, Matrose
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 21:26 Uhr von ghostdriver
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2013 02:02 Uhr von maximus76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie rührend!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?