22.10.13 14:42 Uhr
 2.693
 

Schweiz:Asperger, die neue "Modekrankheit" - Zahl der Diagnosen um 47 Prozent gestiegen

Die mildere Form des Autismus, das Asperger Syndrom, scheint in der Schweiz zu der neuen "Modekrankheit" zu werden und damit das ADHS abzulösen. Innerhalb der letzten fünf Jahre ist die Anzahl der Asperger-Diagnosen bei Kindern um gut 47 Prozent angestiegen.

Seit der offiziellen Anerkennung des Asperger-Syndroms als Krankheit durch die Weltgesundheitsorganisation 1991 und der anschließenden Aufnahme in das amerikanische Diagnose- und Statistikhandbuch psychischer Störungen ist die Anzahl der Erkrankungen stark angestiegen.

Im Mai 2013 wurde die aktualisierte Fassung des Handbuchs veröffentlicht und man befürchtet einen weiteren Anstieg des Asperger-Diagnosen. An Berner Volksschulen stieg die Anzahl der Erkrankungen von drei Fällen 2005/2006 auf 142 Betroffene im Schuljahr 2010/2011.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz, Zahl, Asperger Syndrom
Quelle: www.bernerzeitung.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 15:45 Uhr von White-Tiger
 
+22 | -8
 
ANZEIGEN
Als ich ADHS hatte gab es rechts und links eine von Muttern und ich war geheilt!
Kommentar ansehen
22.10.2013 21:36 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wok! Wenn du das Wort verwendest, will ich ich es auch tun.
Dein Einwand ist Blödsinn.
Anerkannt wurde es ´91.
Den Anstieg gab es vom Schuljahr 2005/2006 (also ganze 14 Jahre später) zum Schuljahr 2010/2011.
Kommentar ansehen
22.10.2013 23:53 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Thema wird seit 2011 in Southpark verarscht.
Weit entfernt von "neuer" Modekrankheit, und daß alles mehr oder minder durch- und austickt, hängt mit der von Tag zu Tag immer krankhafteren Normalität zusammen. Klar, daß den Psychomedizinern die Diagnosen ausgehen.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 11:01 Uhr von Agassiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cesare1475 schließt sich ja nicht aus - wenn man 40 jahre lang mit highspeed per ADHS durchs leben gezogen ist, ist der burnout doch gerade zu vorprogrammiert

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?