22.10.13 13:25 Uhr
 310
 

Wikipedia schaltet 250 PR-Profile mit Werbetexten ab

Das Online-Lexikon Wikipedia soll möglichst neutral sein, deshalb sind PR-Profile nicht erwünscht.

Nun ließ die Wikimedia Foundation 250 dieser Werbe-Accounts sperren.

Wikipedia habe "niemals versucht, ihnen ein Produkt zu verkaufen oder sie in irgendeiner Weise zu beeinflussen", so die Direktorin Sue Gardner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wikipedia, PR, Lexikon, Neutralität
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Überraschung - zur Filmfestivaleröffnung erscheint Maas und Wörner
Neues Pokémon Mobile-Game erschienen
Tod am Set: Schauspieler erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 14:53 Uhr von jo-28
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Werden dann auch die ganzen Feminazis mit ihren Hasspredigten gelöscht?
Kommentar ansehen
22.10.2013 16:09 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wikipedia soll neutral sein.
Schön und gut - das wäre wünschenswert.

Aber wie soll das funktionieren? Kommerzielle Informationen werden immer wieder auch bei Wikipedia Einzug erhalten. Soetwas lässt sich nunmal nicht verhidern.

Oder doch?
Kommentar ansehen
22.10.2013 18:58 Uhr von ISt/VAB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Abdul_Tequilla
Ich denke das funktioniert wie bei der Fehlerbeseitigung allgemein. Wikipedia selbst nennt es das "100-Augen-Prinzip" [http://de.wikipedia.org/...]. Irgendein user entdeckt den Mangel und beseitigt ihn - das funktioniert wohl ziemlich gut.
Es gibt übrigens einen Textbaustein "Neutralität", mit dem man einen Artikel bewerten kann [http://de.wikipedia.org/...].
Kommentar ansehen
23.10.2013 14:54 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Werbetexten kann man so einiges abschalten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?