22.10.13 13:06 Uhr
 379
 

Erneut vergisst Lokführer zu halten: ICE rast an Bahnhof Gütersloh vorbei

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Lokführer der Deutschen Bahn einen Halt vergisst.

Nun raste einer an dem Bahnhof Gütersloh vorbei, die Passagiere reagierten sehr verwirrt.

"Das ist sehr ärgerlich und tut uns leid. Das ist aber menschliches Versagen", entschuldigte sich die Bahn für den Vorfall, den sie damit bestätigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bahnhof, ICE, Lokführer, Gütersloh
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Frankreich: Präsidenten-Hund pinkelt vor laufenden Kameras an Élysée-Kamin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 13:21 Uhr von rubberduck09
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ja moment mal,

Gibts nicht in jedem Bahnhof ein Haltesignal welches ggf. beim Überfahren eine Notbremsung einleiten würde? Wie ist es denn überhaupt möglich durch einen Bahnhof wo halten angesagt ist durchzurauschen?
Kommentar ansehen
22.10.2013 13:29 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Menschliches Versagen" hier ... "menschliches Versagen" da...
Ja klar, alles ist menschlich. Doch man beginnt schon ein wenig an der Sicherheit von ICE´s zu zweifeln, wenn es schon nicht gelingt die Bahnhöfe so wie sie im Fahrplan stehen zu bedienen. ;-P
Immerhin sitzen in so einem Zug auch oft mehrere hundert Fahrgäste. Sollen die sich sicher fühlen, wenn alles dann mit ´menschlichem Versagen´ abgetan wird?
Da fahr ich doch lieber selber mit dem Auto, denn da hab ich wenigstens zum Teil noch selber die Kontrolle über mein Schicksal - bei der Bahn ist man ja völlig ausgeliefert. ;-)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
22.10.2013 18:58 Uhr von ghostdriver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stand etwa Haberal auf dem bahnsteig?
Kommentar ansehen
22.10.2013 21:51 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt jeden Tag dutzende Verkehrsunfälle.
Dürfte es auch nie geben, wenn es kein menschliches Versagen gäbe...

Kommt jeden Tag vor.
Der eine verrechnet sich und hat somit Fehler in der Bilanz, der andere (ICEs halten ja nicht an jedem Bahnhof, den sie durchfahren) hält halt mal nicht am Bahnhof an...

Es weiss ja auch niemand, was in dem Lokführer an dem Tag vorging. Vielleicht hat ihn was belastet, was ungleich schneller zu Fehlern führt.

Aber ist ja immer sofort die ganze Bahn schuld, wenn einer Mist baut.
Kommentar ansehen
23.10.2013 03:34 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur froh sein, dass da bisher nichts weiter passiert ist: die Wartenden gehen doch davon aus, dass der Zug hält und sind da schon in "Lauerstellung".
Wenn dann aber der ICE mit 200 Km/h oder mehr durchrauscht und man steht zu nahe am Gleis...

Dabei ist es schon heftig, wenn man da wartet und weiss, dass ein ICE gleich durch fährt.
Kommentar ansehen
23.10.2013 21:54 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorposter... Nur weil er nicht anhält heisst das nicht, dass er da mit Vollgas durchdonnert...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Moskau: Mann sticht Moderatorin bei kremlkritischem Radiosender nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?