22.10.13 13:09 Uhr
 789
 

Griechenland: Roma-Familie des enführten Mädchens hatte Waffen und EC-Karten

In Griechenland fand die Polizei ein offenbar entführtes Mädchen bei einer Roma-Familie und ermittelt seitdem in dem Fall (ShortNews berichtete).

Nun fand man bei der Familie diverse Waffen, Drogen und gestohlene EC-Karten.

Die Ermittler nahmen in dem Lager ganze zwölf Personen fest, auch die Eltern befinden sich in U-Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Familie, Diebstahl, Roma
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 13:19 Uhr von Johnny Cache
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte! Hört endlich auf den guten Ruf von Zigeunern durch eure ständigen Vergleiche mit Sinti und Roma zu beschmutzen.
Kommentar ansehen
22.10.2013 13:49 Uhr von Maedy
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
warum Eltern-es ist doch bewiesen,dass es nicht die Eltern des Mädchen sind.
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:34 Uhr von michael1965
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt kann ich verstehen, warum das Zigeunerschnitzel/Sauce nicht mehr so heißen soll. Das wäre eine Beleidigung für das Schnitzel und die Sauce.
Kommentar ansehen
22.10.2013 15:39 Uhr von JesseJames
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Und? Trauerst du dem verlorenen Krieg hinterher?
Ganz nach dem Motto: dann gebs die Probleme heute nicht.
Sorry, aber so liest sich dein Kommentar. Allem Anschein nach denken viele SN User in ihrem Stillen Kämmerchen genau so.

Willkommen im 21. Jahrhundert.
Ja es gibt tatsächlich immer noch Kriminelle. Hat aber nichts mit der Ethnie zu tun, sondern mit dem sozialen Umfeld.
Kommentar ansehen
22.10.2013 18:52 Uhr von ghostdriver
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mona_Lisa
du fühlst dich doch hier wohl!!!
Kommentar ansehen
23.10.2013 00:22 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jesse James

Schön wärs.

Was ist aber dann nun, wenn aus der Gesamtzahl der Straftäter eine oder zwei Ethnien besonders hervortreten? Kann auch Zufall sein, aber ist es da nicht naheliegend, das dann ein gewisses Image aufkommt?

Ein Image, das man vielleicht in erster Instanz gruppenintern bekämpfen muss, statt sich über rassistische Diskriminierung zu mokieren?

...und das mit dem sozialen Umfeld ist der gröbste Unsinn, der jemals das akademische Feld betreten hat. Egal, aus welcher Schicht man kommt, man hat immer die Wahl, sich "richtig" oder "falsch" zu verhalten. Das gilt gleichermaßen für die Ethnien. Wenn du schon behauptest, das Ethnien nicht mehr und nicht weniger an Kriminalität beteiligt sind, dann wird dies bestimmt auch nicht nach sozialer Herkunft aufschlüsselbar sein.

Go figure.
Kommentar ansehen
23.10.2013 02:38 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber es heist doch nicht Romaschnitzel? Nur Cinty und Romas aus Hanover haben sich über das Schnitzel beschwert.

Also läßt das nun diesen Roma in ein schlechteres Licht gleiten. Mann sollte nicht von einem auf die anderen schließen.
Kommentar ansehen
24.10.2013 02:17 Uhr von JesseJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo

ich habe nichts von Herkunft gesagt, sondern von Umfeld. Genau da liegt der Unterschied.

Die Welt ist nicht so einfach wie du sie dir ausmalst. Wir sprechen hier von Menschen. Das vergessen viele. Da Roma-Kinder häufiger in einem Kriminellen Umfeld aufwachsen haben sie logischerweise größere Chancen selbst Kriminell zu werden, als eine akademische Laufbahn einzuschlagen. Das sollte selbst einem Blinden klar sein.
Die Welt ist nicht so aufgebaut wie du sie darstellst: "richtig" und "falsch", sondern doch ein bisschen komplexer.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?