22.10.13 11:55 Uhr
 4.515
 

Studie: Ungebildete rauchen zu viel, Gebildete trinken zu viel Alkohol

Laut einer aktuellen Schweizer Studie des Bundesamts für Gesundheit, die das unterschiedliche Suchtverhalten diverser Gesellschaftsschichten abbildet, greifen Gebildete zu oft zum Alkohol.

Ungebildete rauchen hingegen zu viel, so die Forscher.

Bei illegalen Drogen ist Cannabis am weitesten verbreitet, insgesamt 6,3 Prozent konsumierten dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Cannabis, Sucht, Raucher
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 11:59 Uhr von tryo
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
und der durschnitts mensch macht dann angeblich beides oder was?... immer diese studien gut investiertes geld!
Kommentar ansehen
22.10.2013 12:09 Uhr von brycer
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt gibt es aber auch Menschen, die rauchen und saufen.
Sind das dann gebildete Idioten? ;-P

Klar saufen die Gebildeten mehr als die Ungebildeten. Guter Alkohol ist auch teuer und von dem billigen Fusel kann man einfach nicht mehr trinken. ;-)

@huersch:

Wahrscheinlich wurde die Umfrage unter allen weiblichen Schulhausmeistern zwischen 30 und 40 Jahren gemacht, damit es dann wirklich repräservat.... äääh representativ ist. ;-)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
22.10.2013 12:47 Uhr von CurseD
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleissy

Bei der Grammatik und Rechtschreibung? Lieber nicht.
Kommentar ansehen
22.10.2013 12:50 Uhr von Polyhymnia
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo? Warum hat der Durchschnittsmensch eigentlich solche Probleme mit dem Verstehen von Statistiken? Nein, hier wird nicht gesagt "jeder schlaue Mensch trinkt zuviel" sondern "im DURCHSCHNITT trinken GEBILDETE (gemessen an Ausbildungsgrad) zu viel. Was ist ein Durchschnitt? Der Bäcker backt Mo 1 Brot und Di und Mi jeweils 2 Brote. Dann hat er im DURCHSCHNITT 1,6 Brote pro Tag gebacken - obwohl er tatsächlich an keinem Tag 1,6 gebacken hat!
Es haben auch nicht alle Bäcker der Welt 1,6 Brote gebacken, sondern nur der untersuchte. Ausserdem backt er nicht immer 1,6 Brote, sondern ersteinmal nur an diesen drei Tagen.

Statistik sollte viel intensiver in der Schule drankommen. Unter wirklich jedem entsprechendem Artikel kommen klaffende Verständnislücken der Leser zum Vorschein.
Kommentar ansehen
22.10.2013 13:53 Uhr von Gierin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin. Doch ohne Alkohol und Rauch stirbt die andere Hälfte auch.
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:08 Uhr von mardnx
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
mit einer studie kann man alles beweisen nur niemals die wahrheit.
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Dazu braucht man keine Statistik, das erkennt man durch einfaches Beobachten der Umwelt und Mitmenschen. Diese Erkenntnis hatte wir schon in der 1970er als Schüler.
Ich möchte hier unken, dass man diese Kenntnis nicht erlangt, wenn man Menschen nur durch facebook kennenlernt.
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:49 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich trink doch mein bier nicht wegen der intelligenz
ich bin halt besorgt das ich ohne mal nierensteine bekommen könnte
:)
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:51 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also wird das alte Sprichtwort jetzt abgewandelt zu: "Dumm raucht, intelligent säuft"?

Das wäre übrigens auch ein deutlich besserer News-Titel gewesen als der sperrige Titel der jetzt dasteht. ;-)
Kommentar ansehen
22.10.2013 14:56 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hm, muss man jetzt daraus schließen, das Cannabis-Konsumenten ungebildeter sind als die die Alk saufen?

ich weiß nich - beide sind irgendwie doof - auch normale Raucher.
Kommentar ansehen
22.10.2013 15:38 Uhr von Frambach2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Basierend auf dieser fragwürdigen Grundlage, muss dann Helmut Schmidt das Bildungsniveau einer Suppenkelle haben und Lindsay Lohan das Multigenie in Bestform sein. Erklärt einiges:) p.s. Ich rauche nicht, habe auch nie das Bedürfnis verspürt Alkohol zu konsumieren, muss dann wahrscheinlich ein Intelligenzparadoxon auslösen:)
Kommentar ansehen
22.10.2013 16:57 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich glaub eher nicht, dass die gröhlende gruppe, die immer mit plastebeuteln, bierdosen und schnapspullen vor´m lidl stehen, gebildet sind. rauchen gesehen hab ich hingegen noch nicht einen von denen.
Kommentar ansehen
22.10.2013 17:57 Uhr von Neo667
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Schweizer Studie": Und wer hat den Absinth erfunden? Naaaa??? Richtig, die Schweizer! Saudämliche Studie!
Kommentar ansehen
22.10.2013 21:01 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apropos unbegildet: Zuletzt im Supermarkt. Mutter mit Kiddies unterwegs. Die wollten harten Alkohol kaufen (alle so um die 15 oder 16)
Mutter: "Ne, das geht nicht mit"

Mutter räumt Schnaps aus dem Einkaufswagen.

Kiddies: "Nein, das ist meine Flasche" blablabla
Mutter: "Nö, gibt keinen Schnaps"
Kiddies: "Dann nehmen wir halt Drogen"

Finde den Fehler...
Kommentar ansehen
23.10.2013 09:12 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man könnte vielleicht höchstens an der art des alkoholischen getränks ein gewisses bildungsniveau festmachen, genauso wie an der art des rauchwerks. aber ganz sicher nicht aufgrund der bloßen tatsache des alkohol- oder nikotinkonsums und deren menge und häufigkeit.

bier, doppelkorn und zigaretten sind wohl eher ein klischee für weniger gebildete. während pfeife, rotwein und guter whiskey wohl eher ins klischee gebildeter personen passt. es sind zwar nur klischees, aber hinter klischees steckt meist mehr wahrheit, als vielen lieb ist.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.10.2013 09:38 Uhr von SanmanEpvp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil man raucht oder trinkt ist man nicht gleich ein Idiot oder überdurschnittlich Intelligent.

Immer diese Propaganda/Klischee Studien.
Kommentar ansehen
23.10.2013 10:31 Uhr von Teitei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mach weder das eine noch das andere....was bin ich dann? Ein ungebildeter Gebildeter?
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:23 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will einfach nicht glauben, das die "Komasaufjugend" in Wirklichkeit "gebildet" ist.
Sorry, aber das kann Mir keiner erzählen, das es zwischen "trinken" und "rauchen" einen Zusammenhang mit der Intelligenz gibt.
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:26 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trinke weder Alkohol noch rauche ich, wozu gehöre ich?
Kommentar ansehen
24.10.2013 20:43 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medien berichten außerdem zu viel über Studien, die Menschen in Kasten stecken und Menschen übernehmen die Ergebnisse zu oft als uneingeschränkte Wahrheit, um sich selbst einer Kaste zuzuordnen und werden dann der Studie, welche eher als Self fullfilling prophecy bezeichnet werden kann, gerecht indem sie wie in diesem Fall hier am ehesten mehr Saufen oder sich als Kiffer nicht so alleine fühlen. Die Kettenraucher verfluchen die Studie.
Was bin ich? Kettenraucher, Säufer, Kiffer oder was sonst?
Kommentar ansehen
25.10.2013 23:21 Uhr von Letshavealook
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darauf Prost!
Kommentar ansehen
28.10.2013 21:28 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel interessanter ist doch der letzte Absatz des Berichts:

"Demgegenüber ist der Anteil von Personen über 15 Jahren, die in den letzten 12 Monaten Kokain konsumiert haben, mit 0,4 Prozent weiterhin klein. Einen kleinen Anstieg gab es gegenüber 2011 bei der Lebenszeitprävalenz; also bei jenen, die mindestens einmal in ihrem Leben Kokain probiert haben: Dieser Wert stieg von 3 auf 3,5 Prozent."

Der Studie nach haben 0,4% der <15 jährigen Kokain konsumiert, 0,5% der Gesamtbevölkerung haben in der selben Zeit zum ersten Mal Kokain konsumiert.
Entweder glaubt man jetzt, dass 1/5 der Kokainkonsumenten unter 15 sind (die fehlenden 0,1%, vorausgesetzt ABSOLUT ALLE "Altkonsumenten" haben aufgehört und letztes Jahr haben ausnahmslos nur Leute Koks genommen, die es vorher noch nie probiert haben. Realistisch gesehen müsste also weit über die Hälfte aller Konsumenten unter 15 sein) oder man erkennt, was für ein Unsinn diese Studie ist, die sich selbst widerspricht.


Nebenbei: Beim "Mehrrauchen der Doofen" geht es nicht um Gras, sondern um Tabak. Ist zwar völlig egal bei dieser unnötigen Studie, aber scheint mir so als hätten die meisten Kommentatoren das nicht richtig verstanden.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
01.11.2013 05:17 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweizer!!!! ..lmw..hahahaha

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?