22.10.13 10:47 Uhr
 1.921
 

Wunderwaffe gegen Haarausfall - US-Forscher entwickeln neues Verfahren

Haarausfall ist für Männer und Frauen eine gleichermaßen unangenehme Sache. Bislang waren Haartransplantationen die einzig wirksame Waffe gegen kahle Stellen. Jetzt haben US-Wissenschaftler ein neues Verfahren entwickelt, bei dem durch Zelltransplantationen neue Haare wachsen sollen.

Neue Haare bildete der Mensch bisher nur vor der Geburt oder nach Verletzungen. US-Wissenschaftlern ist es nun gelungen, diese Regel zu durchbrechen. Sie züchteten Zellen, die man transplantieren kann und die dann für Haarwachstum an den Stellen sorgen, wo vorher nichts mehr ging.

Dazu nutzen sie den Teil der Haarfollikel, der für das Wachstum der Haare verantwortlich ist. Aus diesem züchten sie die zu implantierenden Zellen heran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mimi55
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Verfahren, Haar, Haarausfall
Quelle: stadtportal-friedrichstadt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 12:04 Uhr von face
 
+6 | -0