22.10.13 08:41 Uhr
 4.622
 

USA: Schon wieder Riemenfisch an den Strand gespült

Vor einigen Tagen sorgte ein riesiger Riemenfisch in Kalifornien für Aufsehen (ShortNews berichtete).

Jetzt, nur wenige Tage später, wurde abermals ein solches Tier an den Strand gespült und sorgt für Staunen und Gruseln bei den Strandbesuchern.

Bei den Tieren handelt es sich um seltene und riesige Riemenfische, die eigentlich in mehreren Kilometern Tiefe leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Fisch, Strand
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2013 09:21 Uhr von r3vzone
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum Informationen in der News.
Warum hast du kein Bild von dem Tier hier benutzt, gibt eine bessere Vorstellung davon.
Quasi gezwungen zu googlen oder die Quelle anzuklicken wenn man nicht weiß, wie dieser Mutantenfisch aussieht ;)
Kommentar ansehen
22.10.2013 11:25 Uhr von gugge01
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Gruseln ? nun wie wäre es mit der Theorie das irgendetwas die Tiere aus dem Tiefseegraben vor den Kalifornischen Küste vertreibt.

Die Ursache könnte von einem „Toxischen“-Vorfall in der Tiefsee über einen Störfall einer nur als Gerücht vermuteten russischen tektonischen Waffenvorrichtung aus den kalten Krieg bis hin zu Vorboten des lange erwartenden Großen Bebens reichen.

Schließlich ist bekannt das großflächige Beben sich teilweise Wochen vorher durch Änderung in der Geomagnetisch/elektrischen Feldstruktur ankündigen auf welche einige Tiere besonders empfindlich reagieren.

Damit verbunden kann auch das tektonische „Brummen“ im Graben stark zugenommen haben.

Falls es das alles nicht ist währe es natürlich auch möglich das die USNAVY eine neue Unterwasser Niederfrequenz Kommunikation oder ein "passives" Aufklärungssystem mit globaler Reichweite in Betrieb genommen hat.

Letztere werten Anomalien in den allgemeinen Raum- Rauschen aus und bestimmen durch Mustererkennung sich bewegenden Anomalien.

Vorteilhaft für diese Funktion ist ein überall im Raum vorhanden Hintergrundrauschen aus bekannten Quellen und im bekannte Frequenzen, das reduziert den Rechnerischen Aufwand enorm!

Dazu ist ein "Riesen Brummer" der Unterwasserberge oder Schluchten als Projektionsflächen benutzt ideal.

Die „einfachen“ passive Radarsysteme der Luftraum Aufklärung benutzen dafür das vorhanden Mobilfunksystem, oder die Streustrahlen von TV und Rundfunkstationen.

Die höherwertigen Systeme nutzen die Kosmische Hintergrundstrahlung was allerdings den Echtzeit Rechenaufwand enorm erhöht.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
22.10.2013 13:15 Uhr von Lornsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
bei "Riemen" beginnt bei mir immer so eine komische assoziationskette.
Kommentar ansehen
22.10.2013 13:37 Uhr von Remmus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann vieleicht aber auch einfach nur daran liegen das seit über 2 1/2 Jahre, verstrahltes Meerwasser zum Kühlen von Fukushima in den Pazifischen Ozean geleitet wird und sich mitlerweile die Strahlung über dem kompleten Pazifik verteilt hat...

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.10.2013 15:35 Uhr von KobaltKobold
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdbebenwaffen? Toxische Unfälle? Schön wärs!
Es lauern Dinge in der Tiefe. Uralte, unaussprechliche Dinge.
Ihr könnt euch glücklich schätzen, wenn ihr den Tag nicht mehr miterleben müßt, an dem sie sich aus den Tiefen erheben und die Erde heimsuchen.
Kommentar ansehen
22.10.2013 16:16 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, also ich bin zuversichtlich das alles was in der Tief lauert und kein Werk des Menschen der letzten 100 Jahre ist mit einem festen Willen einen reinen Herzen und einer reichhaltigen Auswahl an thermonuklearen Wirkmitteln zumindest nachhaltig beindruckt werden kann.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?