21.10.13 20:10 Uhr
 3.159
 

"Apple" mit "Appel" verwechselt: Neun Monate Haft für Autoeinbruch in Wien

Ende August erregte in Wien ein minder schweres Alltagsdelikt großes Aufsehen. Der drogenabhängige Wiener Stefan W. (22) hielt einen Firmenwagen des Unternehmens "Appel" für ein Fahrzeug des Computerherstellers "Apple" und witterte große Beute.

Mehr als ein Autoradio konnte der junge Suchtkranke jedoch nicht ergattern. Beim Eintreffen der alarmierten Polizei geriet der Täter in Panik und lieferte sich in seinem alten BMW eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit 160 km/h durch vier Bezirke. Die Flucht endete unrühmlich an einem Laternenpfahl.

Beim Prozess am vergangenen Mittwoch war Stefan W. sichtlich zerknirscht und gab gut beraten von seinem Anwalt Normann Hofstätter zu Protokoll: "Es tut mir leid. Und ich will endlich weg von meiner Sucht." Das Urteil: Neun Monate Haft, wobei bis zu fünf Jahre Haft gedroht hätten.


WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Urteil, Apple, Wien, Einbruch, Appel
Quelle: www.heute.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 20:41 Uhr von Neo667
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
"Weu ana alan kaun do ned so deppert sein"*

Georg Danzer - Hupf in Gatsch

*Deutsche Übersetzung: Weil einer allein kann doch nicht so blöde sein!
Kommentar ansehen
21.10.2013 20:46 Uhr von weazel_news
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.appel.at

hätte vielleicht paar geile fliesen klauen können, aber die waren ihm zu schwer
Kommentar ansehen
21.10.2013 21:10 Uhr von langweiler48
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der haette ruhig 2 Jahre bekommen koennen. Dann waere er wahrscheinlich weg von seinem Suchtproblem
Kommentar ansehen
21.10.2013 21:40 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Apple mit Appel verwechseln in Zusammenhang mir Drogen - ein Schelm wer böses dabei denkt. :)
Kommentar ansehen
21.10.2013 23:37 Uhr von polyphem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Haha, die können nichtmal ihren eigenen Firmennamen richtig schreiben" - War wohl einer seiner Gedanken während des Diebstahls.
Kommentar ansehen
21.10.2013 23:59 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja.... was soll man dazu sagen ausser: Muhahahahahahahahahahaha!!!!
Kommentar ansehen
22.10.2013 00:09 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48
Weg von seiner sucht im Knast ?????? ähhhm ja... Glaubst du an den Weihnachtsmann ?
Kommentar ansehen
22.10.2013 00:13 Uhr von Alexius03
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit den Computern von Apple könnte ihm ein Anwalt gesagt haben um Mitleid beim Richter zu bewirken.
Kommentar ansehen
23.10.2013 12:09 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal wünsche ich mir, dass man Leute für Dummheit bestrafen könnte und einfach ein Jahr mehr draufgeschlagen wird.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?