21.10.13 18:59 Uhr
 111
 

Fußball/Phantomtor: Keine negativen Folgen für Schiedsrichter Felix Brych

Der unglückliche Auftritt des Schiedsrichters Felix Brych beim Phantomtor während des Spiels zwischen Bayer 04 Leverkusen und der TSG 1899 Hoffenheim wird keine Folgen für den Unparteiischen haben.

Dies sagte Helmut Krug, Berater der Deutschen Fußball-Liga in Sachen Schiedsrichter.

"Das wird keinen einschneidenden Knick für seine Karriere bedeuten. Es ist ein Fehler, aber ein nachvollziehbarer Fehler", so Krug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayer Leverkusen, Schiedsrichter, TSG 1899 Hoffenheim, Felix Brych
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 18:59 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt. Der einzige Fehler liebt bei Kießling. Der hat gesehen, dass der Ball nicht drin war und hat das "Tor" trotzdem gefeiert.....
Kommentar ansehen
21.10.2013 20:37 Uhr von Ah.Ess
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wie kam das Loch ins Netz? Ich kenne das so, dass die Linienrichter bzw der Schiedsrichter extra vor Anpfiff das Netz nochmal auf Schäden kontrollieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?