21.10.13 18:29 Uhr
 447
 

Hamm: Mann randaliert in Jobcenter - Polizei nimmt ihn in Gewahrsam

In der Gewahrsamszelle der Polizei endete für einen 42 Jahre alten Mann der Besuch des Jobcenters in Hamm am heutigen Montagmittag.

Dieser war ins Jobcenter gegangen, obwohl er Hausverbot hatte. Als ihn die Mitarbeiter deshalb ansprachen, mussten die sich von ihm beleidigen lassen.

Die herbeigerufene Polizei brachte ihn nach draußen, da er dort weiter aggressiv war, wurde er in Gewahrsam genommen.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Jobcenter, Hamm, Gewahrsam
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 18:36 Uhr von maximus76
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
bei diesem staat und diesen inkompeten leute da kann ichs verstehen...
Kommentar ansehen
21.10.2013 21:33 Uhr von langweiler48
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@maximus76 ........

Wenn ich das meiner Ex-Frau und ihren Arbeitskollegen erzaehle, wie du ueber sie denkst, dann kannst du dich warm anziehen.

Wenn jemand bei einer oertlichen Behoerde Hausverbot bekommt, dann wird das ganz bestimmt seine Gruende haben. Das sieht man ja jetzt auch an dem Verhalten des Deppen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?