21.10.13 18:26 Uhr
 144
 

Frankfurt: Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden

Im Frankfurter Stadtteil Rödelheim wurde am heutigen Montagmittag eine fünf Zentner schwere Fliegerbombe gefunden.

Momentan besteht laut den Behörden zwar keine Gefährdung für die Anwohner, aber die Bombe soll noch am heutigen Abend entschärft werden.

Dafür müssen die Anwohner der umliegenden Straßen ihre Wohnungen verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Weltkrieg, Fliegerbombe
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 19:35 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hetzer frag mal die Briten bezüglich der Bomben aus den 40ern, die sie auch auf eigene Kosten entsorgen.
http://www.somersetcountygazette.co.uk/...
oder
http://www.expressandstar.com/...
oder
hier
http://www.plymouthherald.co.uk/...


aber ja
es gibt auch Berichte darüber wie die Briten bei der Entschärfung von allierten Bomben helfen:
http://www.dailymail.co.uk/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
21.10.2013 20:56 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ hetzer1

"Wer zahlt überhaupt die Kosten für so eine Entschärfung? Ich hoffe doch der Verursacher."

Ja, Deutschland zahlt.
Kommentar ansehen
21.10.2013 21:38 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hetzer1

Die Entsorgungskosten halten sich in Grenzen, wenn man die hohen Schrottpreise und die noch einnsatzfaehige elektronische Zuendanlage dagegenrechnet. (:-))

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?