21.10.13 17:44 Uhr
 4.611
 

Italien: Rentner bekam vor über zehn Jahren einen Cent zu viel - Rückzahlung

Im Zeitraum vom 01.01.1996 bis zum 31.12.2000 wurde an einen heute 84 Jahre alten Mann in Italien ein Cent zu viel Rente ausgezahlt.

Das hat die italienische Rentenkasse jetzt festgestellt und verlangt von dem Rentner, dass er das zu Unrecht erhaltene Geld zurückzahlt.

Der Rentner hat die Möglichkeit, den Betrag "in mehreren Raten" zu erstatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Italien, Rentner, Rente, Cent, zehn, Rückzahlung
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 18:00 Uhr von Arne 67
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich würde hier eine Ratenvereinbarung in 100 Raten vereinbaren :) 1 Rate pro Jahr versteht sich :)
Kommentar ansehen
21.10.2013 18:42 Uhr von bpd_oliver
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat er Glück, dass zu dieser hohen Forderung nicht noch Zinsen dazukommen, sonst müsste er bei einem Jahreszins von fünf Prozent glatt zwei Cent bezahlen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 18:45 Uhr von Fireproof999
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass der Aufwand und die Portokosten für den Bescheid, den Betrag bei weitem übersteigen. Effiziente Bürokratie pur!

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
21.10.2013 18:50 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich jedesmal, ob der leitende beamte nur leitender beamter werden konnte, weil er im vorfeld dumm war, oder ob ein cleverer mensch, der weiß, dass es sich NIE lohnen wird, dazu gezwungen wird!?!?!?!?!??!?!?!?!??!?!?!?!?!?!?!??!?!?!?!?!?
Kommentar ansehen
21.10.2013 19:47 Uhr von Surrender
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm, vielleicht kann er aus einer Cent-Münze kleine Kupferfäden machen, die er in Raten rüberschickt. Am Ende werden sie Berlusconi auf den Kopf gepflanzt - um seinen verblassten Glanz wieder herzustellen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 20:18 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich nicht irre, geht es um einen Betrag von 1,20€. Gerade so das Porto gedeckt.
Ich würde einen Cent pro Monat zurückzahlen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 23:04 Uhr von derby11
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank, jetzt geht es den Italienern richtig an den Arsch!!

[ nachträglich editiert von derby11 ]
Kommentar ansehen
21.10.2013 23:38 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war doch die Zahlungsweise in den Jahren der Lire bei so kleinen Problemen? Richtig, man bekam Bon Bons statt Kleingeld zurueck. 2 kleine Tic-Tac in ein Quvert und unfrankiert an die Zahlstelle geschickt.
Kommentar ansehen
22.10.2013 00:29 Uhr von AMB
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also erst mal, die Forderungen, die mehr als 30 Jahre zurück liegen können sie völlig vergessen oder.

Was den Rest anbelangt, trägt der Mann ja keine Schuld an der ganzen Sache und kann somit locker die 3,60 Euro zurück bezahlen, da es sich ja nicht um einen Kredit handelt, um den er gebeten hätte.
Kommentar ansehen
22.10.2013 01:01 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so geht das wenn man seine Buchungen nicht im Griff hat.
Jedem Depp ist klar daß man geringe Beträge nicht in Rechnung stellen kann, aber die Profis sind doch immer wieder zu doof entsprechende Sperren zu implementieren.
Kommentar ansehen
22.10.2013 05:54 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dazu kommt noch, dass diese ausbezahlten Betraege keine 1 Cent waren, sonder es waren noch Lire. Ob die da dann den Wechsel kurs von damals beruecksichtigt haben weiss keiner wahrscheinlich die Kapazitaeten in dem Amt selbst nicht.
Kommentar ansehen
22.10.2013 09:15 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte glaube ich nicht. Sowas würden nicht einmal deutsche Beamte zurückfordern.
Kommentar ansehen
22.10.2013 11:21 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind halt Finanzbeamte... wenn da ein Konto nicht ausgeglichen ist ... die drehen durch, da bricht ne Welt zusammen, das kann nicht sein und darf nicht sein...
Zahlenschubser halt
Kommentar ansehen
22.10.2013 12:03 Uhr von heinzinger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich er wäre wurde ich glatt 61 Cent zurück zahlen.. Dann spinnt das System total weil ja nun 1 Cent zu viel gebucht ist :-D
Kommentar ansehen
23.10.2013 11:56 Uhr von Neuigkeit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es nur seltsam, dass er zwischen 1996 und 2000 1 Cent zuviel bekommen hat, obwohl es damals noch keinen Euro gab...
Kommentar ansehen
23.10.2013 18:30 Uhr von trakser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Höhe der Rückforderung rechtfertigt noch nicht ein mal Porto und 5 Minuten Arbeitszeit zum Aufsetzen des Rückforderungsschreibens.
Kommentar ansehen
24.10.2013 17:13 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist euch schonmal die Idee gekommen, dass hier vielleicht ein automatisiertes System nach Differenzen gesucht hat und die Aufforderungen zur Rückzahlung mit Betrag automatisch generiert wurden? Einem Computer ist es egal, ob die Differenze 1 Cent oder 100 Euro beträgt, größer Null > Druck und Schick.
Kommentar ansehen
24.10.2013 22:02 Uhr von SearchNews
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann muss er auch noch die Säge bezahlen um den Cent in Teile zu schneiden :D Wegen der rate muss mann aufpassen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?