21.10.13 15:52 Uhr
 380
 

USA: Mutter wollte ihr drei Monate altes Baby brutal ermorden

Eine 22-jährige Amerikanerin hat versucht, ihr drei Monate altes Baby brutal zu ermorden. Sie steckte dazu eine Socke in den Mund des Kindes.

Darüber hinaus befestigte die Frau aus Indiana die Socke mit Klebeband und legte den Jungen in einem Wandschrank ab.

Der Vater fand das Kind glücklicherweise noch rechtzeitig. Die Mutter selbst reagierte geschockt. Sie hat Medienberichten zufolge eine bipolare Störung und habe nicht gewusst, was sie tat.


WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mutter, Baby, Ermordung, Indiana
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 18:27 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bei uns wird sowas als plotzlicher kindstod getarnt.
Kommentar ansehen
23.10.2013 12:21 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brutal ermorden? Das ist natürlich schrecklich, viel besser wäre es, das Kind zärtlich zu ermorden.
Also bitte, was für eine blödsinnige Überschrift.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?