21.10.13 14:29 Uhr
 458
 

Bruder stahl angeblich das Gehirn von John F. Kennedy

Nach seiner Ermordung wurde das Gehirn des US-Präsidenten John F. Kennedy offenbar entnommen und später von dessen Bruder gestohlen.

Robert Kennedy wollte durch diesen Diebstahl offenbar verhindern, dass eine Krankheit oder der Medikamentenmissbrauch von John F. Kennedy herauskam. Das Fehlen von Kennedys Hirn wurde im Oktober 1966 bemerkt.

Die Theorie vom Diebstahl des Kennedy-Hirns wird in dem neuen Buch von James Swanson, "End of Days: The Assassination of John F. Kennedy", vertreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Diebstahl, Gehirn, Bruder, John F. Kennedy, Robert Kennedy
Quelle: metro.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2013 22:29 Uhr von SearchNews
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt eine "Schweizer Hirnsuppe" (ich weiß es passt nich zum Thema)
sry

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?