21.10.13 12:36 Uhr
 786
 

Schneeberg: Einwohner protestierten auf Initiative der NPD gegen Asylbewerber

Im erzgebirgischen Schneeberg haben sich 1.000 Einwohner einem Aufruf der NPD angeschlossen, die zu einem "Lichtellauf" gegen ein Asylbewerberheim aufgerufen haben.

Der harmlose Name des Protests und der Vorwand "überparteilich" zu sein, lockte viele Bürger zum Protest.

Auch bekannte Neonazis schlossen sich dem Zug an und riefen immer wieder: "Lügenpresse, halt die Fresse!" Journalisten wurden immer wieder von den Fackeln im Protestmarsch bedrängt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Asylbewerber, Initiative, Einwohner
Quelle: blog.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 12:42 Uhr von call_me_a_yardie
 
+13 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 12:42 Uhr von _Legacy_
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 12:48 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 12:50 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:12 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:13 Uhr von ms1889
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:17 Uhr von Kochi56
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der ganzen Diskussion sollte man auch darauf hinweisen um wieviel Asylbewerber es sich hier handelt.

"Zum Stichtag 1. August gab es aber etwa 1100 Betroffene zu betreuen."
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:41 Uhr von Darkness2013
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde diese Asylheime echt das Letzte, besser wäre es die Asylbewerber verteilt auf Deutschland in Wohnungen unterzubringen und diese Leute bis zu einer Entscheidung des Asylantrages zu betreuen wenn der Antrag negativ ausfällt raus wenn er possitv ausfällt weiterhin betreuen bis die Integration abgeschlossen ist, wer sich weigert sich zu intigrieren und Straftaten begeht sofort abschieben.

Wenn man Asylbewerber ständig in enge Heime steckt ist es klar das diese irgendwann durchdrehen, soein Asyllager ist nur ein besseres KZ mehr nicht und es ist nicht Menschenwürdig.

Wichtig ist auch zusagen das Integration nicht gleich Assimilation bedeutet, keiner will Migranten zwingen ihrer Kultur oder ihrer Relegion aufzugeben sondern man erwartet von den Imigrierten Gästen bzw. Staatsbürgern lediglich das diese sich an die hier geltenden Gesetzte halten.
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:49 Uhr von sputnik66
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
call_me_a_yardie

Kann es sein das Du die Realität nicht sehen willst? Fakt ist das dort wo ein Asylbewerberheim ist die Kriminalität sprunghaft in die Höhe schießt. Bei uns wurden in einer leer stehenden schule Asylbewerber unter gebracht,innerhalb von 2 Wochen stieg die zahl der auf gebrochenen Autos, in den umliegenden Läden schoss die Diebstahlrate in die Höhe, Frauen wurden aufs übelste belästigt. Da ist es doch kein wunder das keiner ein Asylbewerberheim in seiner Umgebung haben will. Aber wenn Du so besorgt um das wohl der Asylanten bist nimm einen bei Dir zu hause auf, statt hier dumme Sprüche ab zu lassen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 14:23 Uhr von bigX67
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
sonderbar, dass es in einem VÖLLIG ÜBERFÜLLTEN asylantenheim, in dem also die verschiedenstens kulturen aufeinandergepfercht werden, zu schwierigkeiten kommt.

in anderen berichten wurden noch weitere mängel aufgeführt.

dass es in der nähe von asylantenwohnheimen zu vermehrten ladendiebstählen kommt ist erklärbar mit wenig bis gar kein geld, lebensmittelgutscheinen und anbieten der möglichkeit (deutsche klauen auch im supermarkt und das obwohl sie die warenstrotzenden auslagen der läden in deutschland kennen).

zu vermehrter anmache, belästigung und aufgebrochenen autos würde ich gerne mal eine statistik sehen. und nicht nur gefühlte aussagen von usern.

überhaupt wird mir hier zu sehr aus dem gefühl herraus argumentiert und zu wenig mit fakten, fakten, fakten.
Kommentar ansehen
21.10.2013 15:51 Uhr von call_me_a_yardie
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Tyrano:

Ich würde den Holocaust bei dem Millionen unschuldige Menschen umgebracht wurden nicht als Lüge bezeichnen !
Kommentar ansehen
21.10.2013 18:04 Uhr von bigX67
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@tyranosauruspex:

nazi-propaganda kannst du kaum als nachweis heranziehen. aber wer glauben will, wird glauben.

du zweifelst nur die vergasungen an oder auch erschiessungen, euthanasie, menschenversuche ?

warum kommen deine reporte erst so spät ? warum nicht schon nach dem krieg, als die erinnerung noch frisch war ? wie konnten soviele menschen in das netz der alliierten verschwörung eingewoben werden ?
Kommentar ansehen
21.10.2013 22:06 Uhr von XFlipX