21.10.13 12:13 Uhr
 594
 

Bayern: CSU steckt eine Milliarde Euro in schnelles Internet und Digitalisierung

Der bayrische Finanz- und Heimatminister Markus Söder hat angekündigt, dass man in eine Digitalisierung des Bundeslandes eine Priorität setzen will.

Eine Milliarde Euro will die CSU in schnelle Internetverbindungen stecken und der Breitbandausbau sei eine Staatsaufgabe.

Zielpunkt sei 2018: "Bis dahin muss Bayern digital erschlossen sein", so Söder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Internet, Bayern, Milliarde, CSU, Digitalisierung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 12:27 Uhr von brycer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@viewsonic99:
Man braucht nur lange genug suchen um an jeder Meldung irgend etwas negatives zu finden. Wenn nicht, dann dichtet man halt schnell mal was dazu.
;-P
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:08 Uhr von Bruno2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so wobei ich nicht der Meinung bin das der Breitbandausbau eine Staatsaufgabe ist das sollten eigl. die Erledigen die damals von der Post die Leitungen Geschenkt bekommen haben und Milliarden erwirtschaftet haben und sie (Vermieten)


Aber meinetwegen kann auch Der Staat ausbauen und dann Vermieten.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
21.10.2013 13:35 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, DURCHSCHNITTLICH haben wir über 6MBit pro Haushalt. Das ist ja das tolle am Durchschnitt. 10x 1 MBit und 1x 100Mbit geben einen schönen guten Durchschnitt. Der Median offenbart aber den Missstand.

Daher wäre es wünschenswert das wenn für sowas Mittel freigegeben werden auch sinnvolle Kriterien gefunden werden die den Median(oder untere Quantile) anheben, und nicht den "Durchschnitt".

Am Zweck der Gelder kann kaum jemand was aussetzen, Infrastruktur schafft Werte und Arbeit. Und das sogar im eigenen Land was in DE eigentlich sonst nicht der Fall ist.

Naja ich bin mir sicher die CSU findet ein paar Koffer die ihnen helfen sich für einen Auftraggeber zu entscheiden. Ist ja in Stuttgart und Berlin auch üblich.
Kommentar ansehen
21.10.2013 21:50 Uhr von Sonny61
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Prima - bessere Kontrolle der Bürger!
Kommentar ansehen
21.10.2013 23:18 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die CSU muss es ja haben!
Ach nein, die Steuerzahler haben einfach mal noch viel zu viel!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?