21.10.13 08:09 Uhr
 3.237
 

So bekommt man das begehrte H-Kennzeichen für den eigenen Wagen

Viele früher alltägliche Fahrzeuge wie die frühen Golf II sind mittlerweile reif für das begehrte H-Kennzeichen. Die "Bild" erklärte jetzt, unter welchen Voraussetzungen man es erhält.

So muss das Fahrzeug als erstes überhaupt 30 Jahre alt sein. Dazu muss es sich, zumindest größtenteils, im Originalzustand befinden.

Getunte Fahrzeuge haben nur zum Teil die Chance auf ein solches Kennzeichen. Das Tuning muss zeitgenössisch sein und darf den Wagen nicht zu sehr entstellen.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Alter, Wagen, Kennzeichen, Voraussetzung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 08:33 Uhr von Leimy
 
+47 | -1
 
ANZEIGEN
Oder man zieht nach Hanover, da hat man dann auch ein H-Kennzeichen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 09:28 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preise für einige Golf 2 Modelle schießen im moment auch durch die Decke... Total bescheuert da wird Kernschrott ( GTI G60 und Co) aufpoliert und für 5k vertickt.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
21.10.2013 09:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Same News Every Year...
Kommentar ansehen
21.10.2013 09:56 Uhr von msh1n0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt, Leimy, das wollte ich auch sagen :D
Ich fahre hier schon immer mit H-Kennzeichen ;)
Kommentar ansehen
21.10.2013 12:02 Uhr von Timmer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habs vor jahren schonmal gesagt. Am besten Autos kaufen wie nen alten Golf der bald 30 wird, ein bissl pflegen und dann verkaufen wenn er nen H kriegen kann, da wird man einiges an Gewinn machen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 12:49 Uhr von junglejo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auf nach Hamburg, doppelt hält besser!
Kommentar ansehen
21.10.2013 17:45 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Timmer, die Instandhaltungskosten und die Unterbringungskosten werden jeden möglichen Gewinn auffressen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?