21.10.13 07:48 Uhr
 5.712
 

Diese neue Website sorgt bei Mietern und Hausbesitzern für gruselige Nächte

Eine neue Website namends "DiedInHouse.com" sorgt derzeit in den USA für kontroverse Diskussionen. Denn auf dieser können Hausbesitzer gegen eine geringe Gebühr herausfinden lassen, ob in ihrem Haus schon einmal jemand gestorben ist.

Das führt zu teilweise skurrilen Begebenheiten. So sind zum Beispiel die Einwohner Kaliforniens ganz wild auf diese Art der Dienstleistung. Denn viele hier möchten angeblich wissen, ob ihr Haus im Zusammenhang mit einem der vielen berühmten Morde dort steht.

Viele Makler laufen allerdings Sturm gegen die Seite. Denn sie sehen sich und ihre Immobilien zum Beispiel stigmatisiert, wenn herauskommt, dass in den entsprechenden Häusern schon einmal jemand umgebracht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Toter, Website, Hausbesitzer
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 08:05 Uhr von Sparrrow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt drauf an was passiert wäre aber wenn es nicht "zu schlimm" wäre würde ich dann wohl trotzdem einziehen.
Kommentar ansehen
21.10.2013 09:08 Uhr von Pizzaecke
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN