21.10.13 07:30 Uhr
 345
 

"Die Toten Hosen" spielen zusammen mit Sinfonieorchester von Nazis geächtete Musik

Die Punk-Rocker "Die Toten Hosen" werden mit dem Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf zusammen auftreten.

Das Konzertprogramm trägt den Namen "Willkommen in Deutschland" und wird an moderne Komponisten erinnern, die während der Nazi-Zeit in Deutschland geächtet wurden.

Der Sänger der Band, Campino, wird dabei Werke aus der "Dreigroschenoper" von Berthold Brecht singen. Außerdem sollen auch Songs der Punk-Rocker, wie "Sascha", im Orchesterarrangement gespielt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Musik, Düsseldorf, Nationalsozialismus, Die Toten Hosen, Sinfonieorchester
Quelle: www.dradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 10:00 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Punk-Rocker?

Das sind die Hosen schon seit Jahr(zehnt)en nicht mehr.
Kommentar ansehen
21.10.2013 17:21 Uhr von mort76
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
JeanLuc,
das sah letztens auf nem Konzert aber irgendwie nicht so aus, als wärs kein Punkrock mehr...aber ich kann mich da ja auch täuschen...schließlich hast du die sicher mal irgendwann für 2 Minuten irgendwo im Radio gehört und kannst dir deswegen dieses fachmännische Urteil...ruhig in den Hintern schieben.
Aber ich weiß schon: man schnappt sowas auf und sagt es dann halt daher, wenn man etwas beitragen will, aber nichts zu sagen hat, also- nichts für ungut.
Kommentar ansehen
23.10.2013 17:11 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mort76:
Das liegt daran, dass PunkRock entweder zu 83% aus "Oi!"-Gebrülle bestehen muss, von verranzten Affen ohne Anspruch an die Instrumente dargebracht werden muss oder mindestens auf keinen Fal kommerziell erfolgreich sein darf.

Damit möchte ich schönen Pöbel-Punk nicht degradieren, aber die Rotz-Elitisten mal auffordern die eigene Engstirnigkeit als "Musik-Polizei" zu überdenken... schließlich gehört das hassen von Regeln doch zum Punk, oder? Ausser bei der Musik. Die ist strenger reguliert als Phygische Gesangs-Stücke..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?