21.10.13 07:21 Uhr
 1.061
 

Edward Snowden konnte wegen veralteter NSA-Sicherheits-Software an Daten gelangen

Der NSA-Whistleblower Edward Snowden konnte auf Hawaii aufgrund von nicht aktueller Sicherheits-Software als Systemadministrator zehntausende von geheimen Dokumenten herunterladen.

Dies geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hervor. Snowden hatte die heruntergeladenen Dateien dann an die Medien weitergegeben.

An anderen Standorten hatte die NSA bereits aktuellere Sicherheits-Software installiert. Diese kann erkennen, wenn nicht authorisierte Personen auf Daten zugreifen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Software, Daten, NSA, Edward Snowden
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 08:35 Uhr von dajockel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so what?
Kommentar ansehen
21.10.2013 10:02 Uhr von Malti2
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
... "als Systemadministrator zehntausende von geheimen Dokumenten herunterladen..."

Wenn Herr Snowden Systemadminstrator war kommt er natürlich an alle Daten heran ! Es wäre ja denkbar blöd, eine Software einzusetzen, die den Admin aussperrt.
Kommentar ansehen
21.10.2013 11:20 Uhr von Brain.exe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"An anderen Standorten hatte die NSA bereits aktuellere Sicherheits-Software installiert. Diese kann erkennen, wenn nicht authorisierte Personen auf Daten zugreifen wollen."

Systemadministratoren haben immer zugang, sonst sind sie keine Systemadministratoren.
Kommentar ansehen
21.10.2013 14:25 Uhr von Pistensau96
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Erklärung: Es gibt einen Unterschied zwischen den System- und Objektprivilegien, auf Dokumente zuzugreifen und die Autorisierung. Natürlich können sich Systemadministratoren die Privilegien geben, autorisiert sind sie damit noch lange nicht.

Deshalb gibt es Auditing-Lösungen, die Änderungen an Privilegien und Zugriffe auf Dokumente überwachen. Auch sie können einen Zugriff auf diese Dokumente nicht verhindern, aber wenn sie einen unautorisierten Zugriff feststellen, alarmieren sie und man kann Gegenmaßnahmen ergreifen.

Diese Auditing-Lösungen sind bei so ziemlich jedem Unternehmen und bei Behörden seit Jahren im Einsatz, die mit vertraulichen Daten arbeiten. Deshalb ist es schon etwas verwunderlich, dass die NSA sie nicht flächendeckend einsetzt...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?