20.10.13 20:52 Uhr
 1.717
 

Frankreich: Deutsches Billig-Fleisch löst bei französischen Bauern Rebellion aus

In Frankreich protestieren die Fleischhersteller seit mehreren Tagen gegen das Billig-Fleisch aus Deutschland.

Vor allem die Betriebe in der Bretagne sind davon betroffen, da hier jeder dritte Job von der Fleischindustrie abhängt.

Auf Grund der massiven Proteste hat die Regierung Hollande den Betroffenen eine Zusage über finanzielle Mittel in Höhe von 15 Millionen Euro gegeben und man will bis zum Jahresende eine Art "Zukunftspakt" für die Region anschieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Preis, Frankreich, Protest, Fleisch, Rebellion
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 21:06 Uhr von schreibfaul
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Sollen sie es doch so machen wie unsere hier und die Osteuropäer für 3-5 Euro die Stunde beschäftigen und die einheimischen Mitarbeiter rausschmeißen.
Kommentar ansehen
20.10.2013 21:22 Uhr von Rychveldir
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Das kann es doch nicht sein, dass man ein komplettes Huhn im Angebot für vier Euro kaufen kann. Fleisch - vor allem das günstige - ist viel zu billig. Viel zu wenigen Menschen ist bewusst, dass man für diese Preise weder ein hochwertiges Produkt noch ordentliche Bezahlung oder gute Bedingungen in der Produktion bekommt. Hauptsache billig!
Ich esse selbst gerne und viel Fleisch, aber ich bin auch der Meinung, dass Fleisch etwas kosten darf und soll, da es einfach eine wesentlich ineffizientere Methode ist, sich seine Energie zu besorgen. Wenn frisches Gemüse pro Kilo gleich viel Kostet wie Hackfleisch, dann läuft etwas falsch.
Kommentar ansehen
20.10.2013 21:36 Uhr von CoffeMaker
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
"aber ich bin auch der Meinung, dass Fleisch etwas kosten darf und soll,"

Und du glaubst das bringt was wenn du die Profite der Fleischindustrie erhöhst? Meinst du da ändert sich was in der Tierhaltung? Glaube kaum.

Davon mal abgesehen halte ich die Preise für Fleisch in Deutschland nicht gerade als billig, naja oder ich verdiene zu wenig je nachdem aus welchen Blickwinkel man es sieht.
Jedenfalls würde die Verteuerung bedeuten das Fleisch nur noch für Besserverdiener da ist was ein großer Rückschritt wäre weil so war es mal im Feudalismus, da ass das gemeine Volk Getreideprodukte und die reichen Herren Fleisch.
Kommentar ansehen
20.10.2013 21:39 Uhr von Ken Iso
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen