20.10.13 20:23 Uhr
 114
 

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß wirbt um mehr Verständnis für Stotternde

Am kommen Dienstag ist der Welttag des Stotterns. Aus diesem Anlass hat Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU) um mehr Verständnis für Stotternde gebeten.

Sie sagte, dass Stottern nichts mit der Intelligenz eines Menschen zu tun habe und auch keine psychische Störung sei.

Es sei zwar oft nicht einfach für den Zuhörer, doch sollte man dennoch Ruhe bewahren, zumal Zeichen der Geringschätzung das Stottern bei den Betroffenen oft noch verschlimmern, sagte Clauß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sachsen, Verständnis, Stottern
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2013 14:53 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
o o o ook *scnr*

[ nachträglich editiert von Azureon ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?