20.10.13 18:15 Uhr
 2.449
 

Nigel Mansell: Große Formel-1-Piloten werden 2014 diskriminiert

Im kommenden Jahr bekommt die Formel 1 ein neues Reglement. Unter anderem kommen dann Turbomotoren zum Einsatz, die deutlich mehr Gewicht auf die Waage bringen als die aktuellen Aggregate. In diesem Zusammenhang wird das Mindestgewicht der Rennwagen inklusive Pilot von 642 auf 690 Kilogramm erhöht.

Allerdings wird dieses Plus von 48 Kilogramm nicht ausreichen. Besonders große und schwere F-1-Rennfahrer sind hier im Nachteil. Betroffen davon ist zum Beispiel Nico Hülkenberg (Sauber), der ein Gewicht von 74 Kilogramm hat.

"Es ist eine Schande und eine Diskriminierung der größeren Piloten. Das Mindestgewicht sollte weiter angehoben werden, damit die schwereren Piloten nicht darunter leiden", so der Ex-Formel-1-Weltmeister Nigell Mansell.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gewicht, Größe, Diskriminierung, Nigel Mansell
Quelle: de.eurosport.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 19:19 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja ne Knalltüte. Klar wirkt sich ein höheres Startgewicht ungünstig aus, aber das bedeutet ja nicht daß sie nicht dennoch schneller sein können als die kleinen und leichten Fahrer.
Solange sie nicht anfangen Fahrer zu züchten die wie Jockeys aussehen ist doch alles in Ordnung. ;)
Kommentar ansehen
20.10.2013 19:38 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre dafür das Gewicht vom Schwersten zu nehmen und die leichteren müssten dann Gewichte in das Auto Packen... wäre eventuell fairer und es werden keine Zwerge noch gezüchtet, weil Fett kann man die ja gar nicht nennen
Kommentar ansehen
20.10.2013 23:37 Uhr von Maika191
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also es wird ein neuer Motor kommen der 48Kg schwerer ist. Dadurch steigt das mindest Gewicht was ein Auto + Fahrer haben darf um zu starten auf 690kg.
Heisst das es z.Z. bei 642Kg liegt (Auto + Fahrer).

Wo werden da jetzt größere oder schwerere Piloten diskriminiert?
Sie werden benachteiligt, keine Frage. Aber das werden sie jetzt auch schon, wo ist das problem jetzt?

Wenn ein Vettel samt Auto auf 635Kg kommt, klar werden da dann Gewichte verteilt damit er auf 642Kg kommt. Klar hat er dadurch einen Vorteil weil man die Gewichte bestimmt individuell verteilen kann.
Und nächstes Jahr wiegt das Auto von Vettel samt Fahrer eben 683Kg, kann er auch nur 7Kg Gewicht verteilen.

Und ich glaub nicht das ein Hülkenberg mit 74Kg so dermassen über das mindest Gewicht von 690Kg herrausschiesst. Im Gegenteil, er wird wahrscheinlich nächste Saison auch ein paar Gewichte verteilen dürfen um auf 690Kg zukommen.
Weil wenn der Motor 48Kg schwerer wird, kann man 100% davon ausgehen das irgendwas am Auto leichter wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?