20.10.13 15:29 Uhr
 1.295
 

Forschung: Pflanzenstoff kann Menschen vor gefährlicher Strahlung schützen

US-amerikanische Forscher haben einen Pflanzenstoff entdeckt, der möglicherweise Menschen vor tödlicher Strahlung schützt. Vielleicht kann dieser Stoff bei Krebskranken eine Strahlentherapie besser verträglich machen.

Die Substanz kann möglicherweise vor tödlicher Gamma-Strahlung schützen. Zur Untersuchung hatten die Forscher Mäuse und Ratten einer tödlichen Strahlenmenge ausgesetzt.

Alle nicht geschützten Tiere starben. Aber die Hälfte der mit Diindolylmethan ausgestatteten Tiere überlebte. Bei den Testtieren mit Diindolylmethan veränderte sich die Zahl von weißen und roten Blutzellen sowie der Blutplättchen geringer, als bei den Tieren ohne Diindolylmethan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlashNews
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Pflanze, Strahlung, Tierversuch, Inhaltsstoff
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 17:27 Uhr von chackyo
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne News, das einzige was fehlt ist die Angabe, wo Diidolylmethan überall enthalten ist!
(Dazu Quelle lesen!)
Kommentar ansehen
20.10.2013 20:06 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
gähn... nicht wegen dem Autor oder der News, sondern weil es genügend Stoffe in der Natur gibt, die einfach so helfen könnten, aber da ja die liebe Pharmaindustrie Geschäfte machen will, ist das nur ein weiteres Mittel was günstig zu haben und teuer zu verkaufen sein wird.

Ich glaub, die Forschen oftmals nur um die Welt teuer zu machen.
Kommentar ansehen
20.10.2013 21:23 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante News...
Kommentar ansehen
20.10.2013 23:44 Uhr von jetzaber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon, das Alu-Hütchen käme aus der Mode, weil der Platz aufm Hals demnächst ´nem Kohlkopf zusteht. ;)

Aber das klingt gut und gesund, also ran ans Gemüse, das härtet ab. ^^
Kommentar ansehen
21.10.2013 01:08 Uhr von ms1889
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hmm, das es solche pflanzenstoffe gibt ist nicht neu.
Kommentar ansehen
21.10.2013 07:31 Uhr von Hallominator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinunng nach hätte noch in die News gehört, was dieser Stoff mit dem Blumenkohl zu tun hat. Da das Foto verwendet wurde, hätte man darauf eingehen können.
Ansonsten eine schöne News, bin mal gespannt, was mit dem Stoff in Zukunft noch alles erreicht wird.

Edit: Dass Tierversuche notwendig sind ist natürlich bedauerlich, aber Strahlenprobleme sind leider sehr aktuell.

[ nachträglich editiert von Hallominator ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?