20.10.13 13:57 Uhr
 851
 

Großbritannien: Häftlinge werden zur Islam-Konvertierung gezwungen

Häftlingen in britischen Haftanstalten werden immer öfter durch radikalisierte Mitinsassen dazu gezwungen, zum Islam zu konvertieren. Die Meldung stammt vom Bund des Gefängnispersonals (Prison Officers Association) im Vereinigten Königreich.

Der Bund erklärt, dass die Macht der Muslimbanden in den Haftanstalten immer weiter um sich greife. Dabei würde es nicht nur um das Konvertieren alleine gehen, sondern auch um die Radikalisierung der Konvertierten.

Ein Zeugin, die mit dem TV-Sender "SkyNews" sprach, berichtet, dass ihr Bruder mit einem Messer bedroht wurde, damit er sich zum Islam bekehrt. Er wäre physisch erschöpft durch die ständigen Drängeleien, die der Konvertierung vorangingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Islam, Konvertierung
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 14:02 Uhr von Failking
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"..die Macht der Muslimbanden"...omg

Einfach die Muslims unter sich belassen und die anderen verschonen. Problem gelöst.
Kommentar ansehen
20.10.2013 14:27 Uhr von Sirigis
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Blick nach GB zeigt uns, wie es auch bald bei uns aussehen wird. Wir haben in Europa einerseits gemäßigte (nette) Muslime, aber wir bekommen auch immer mehr ultrakonservative Muslime durch Zuwanderung aus Schwellenländern, bzw. der Dritten Welt. Diese Menschen haben in unserer Arbeitswelt nur sehr geringe Chancen wirklich erfolgreich zu sein. Unzufriedene Menschen sind leichte Beute für Hassprediger. Das rasante Anwachsen der Salafistengemeinde sollte uns zu Denken geben, und zwar dringend. Der Vorfall in einem bayerischen Asylantenwohnheim, wo tschetschenische Flüchtlinge eine schwangere Frau derart verprügelten (wegen unislamischen Lebenswandels), dass sie ihr ungeborenes Kind verlor, ist ein Alarmzeichen. Wenn wir Menschen, die in uns das personifizierte Böse sehn, und die sich unter wirklich Asyl suchende Menschen mischen, nach Lust und Laune gegen uns hetzen lassen, werden wir irgendwann die Rechnung dafür präsentiert bekommen.
Kommentar ansehen
20.10.2013 14:32 Uhr von FrankCostello
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
So muss man keine Terroristen importieren sondern hat dann Hausgemachte da es dann mit der Integration gar nicht mehr funktioniert .
Kommentar ansehen
20.10.2013 14:48 Uhr von demokratie-bewahren
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kann nicht sein, ist doch die Religion von Friede und Freundschaft - Zumindest laut multikulte Roth und Konsorten. Ware Religion ist immer zum Verderben der Menschen, da es das Menschliche in die jeweiligen Sekten auftrennt. Ja Sekten ! da sich die Dinge nur in der Zahl unterscheiden, in der alten Kirche waren die Katholen auch lange nur eine Sekte, jetzt sind sie gerade mal etwas mehr, in Brasilien legen die Evangelikalen sehr zu, dann sind dort die Katholen eben Sekte.
Kommentar ansehen
20.10.2013 15:07 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns kann das nicht passieren. Die werden ja nach jeglichen Straftaten wieder auf freien Fuß gesetzt...
Aber man erwartet ja auch nichts anderes von dieser Religion, die sich nur mit Intolleranz und Gewalt einen Namen macht.
Kommentar ansehen
20.10.2013 15:14 Uhr von langweiler48
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das ueberhaupt nicht vorstellen, dass die Volltrottel von Gefaengniswaerter und die Leitung der Gefaengnisse nicht in den Griff bekommen. Die betroffenen Gefangenen sind da selbst schuld. Die koennen sich doch dort beschweren. Bei uns wuerden klaerende Folgen nicht lange auf sich warten lassen.
Kommentar ansehen
20.10.2013 15:51 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20.10.2013 15:31 Uhr von schraegervogel

Wie sollen die denn rvoltieren wenn sich die Tueren nicht mehr oeffnen?

Aber ok, ich kenne mich in dieser Welt nicht aus.
Kommentar ansehen
20.10.2013 15:52 Uhr von architeutes
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
In die USA schicken und die Typen in Zellen mit den Aryan Brotherhood stecken ,dann kriegen sie ihren heiligen Krieg ,von hinten.
Kommentar ansehen
21.10.2013 08:30 Uhr von Sparrrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt wie lang es braucht bis es explodiert, die Engländer die ja bekanntlich auch nicht grad die zimperlichsten sind.
Kommentar ansehen
17.11.2015 17:10 Uhr von auru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam war immer schon eine Unterwerfungsreligion. Beim Gebet nehmen Muslime eine Unterwerfungsgeste ein (Kopf ist tiefster Punkt).
Was wir gerade erleben, ist keine neue Art von Krieg, wie Herr Gauck verbreitet, sondern es wiederholt sich nur die Geschichte. Das Einzige was neu ist, sind die eingesetzten Waffen, die es in früheren Jahrhunderten nicht gab.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?