20.10.13 13:33 Uhr
 422
 

13 Milliarden Dollar Strafe für JP Morgan?

Die Bank JP Morgan hat einen Halbjahresgewinn von 13 Milliarden Dollar, doch diesen muss die Bank jetzt wohl wegen der strittigen Hypothekengeschäfte an Strafe zahlen. Zuletzt wurde vermutet, dass die Bank nur elf Milliarden Euro zahlen muss.

JP Morgan hatte minderwertige Hypothekenpapiere verkauft und sich mit der FHFA schon auf vier Milliarden Dollar geeinigt. JP Morgen hatte schon vor der Finanzkrise von 2005 bis 2007 gegen den Verkauf von Wertpapieren verstoßen, doch dann wurden die Papiere weitgehend wertlos.

Die Bank musste bereits einmal 920 Millionen Dollar zahlen, dies hatten die vier Aufsichtsbehörden in den USA und Großbritannien verhängt - wegen mangelnder interner Kontrollen. Das war auch das erste Mal innerhalb von neun Jahren, dass die Bank einen Verlust zu vermelden hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Strafe, Milliarden, JP Morgan
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 14:29 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na und? mit dem betrug hat die banke hunderte milliarde verdient, da wird diese strafe aus der portokasse bezahlt und das nächste wird wieder richtig hingelangt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?