20.10.13 10:51 Uhr
 554
 

Katholische Kirche: Millionenvermögen werden von den Bischöfen verheimlicht

Laut Untersuchungen des "Spiegels" geben viele Bistümer in Deutschland ihr Kirchenvermögen nicht richtig an. Dies geschieht entweder mit Absicht oder aber, weil die Bistümer teilweise selber keinen Überblick haben.

So gab zum Beispiel das Bistum Münster bei der letzten Befragung 38 Immobilien und 3,1 Millionen Quadratmeter Wald- und Landgebiete nicht an. Der Kölner Dompropst Norbert Feldhoff sagt dazu: "Ich kann Ihnen keine Zahl über das Vermögen nennen, da ich selber nicht weiß, wie hoch es liegt".

Das Erzbistum München und Freising zum Beispiel kann nicht sagen, wie hoch ihr Vermögen ist und gibt an, mindestens drei bis vier Jahre zu benötigen, um Auskunft geben zu können. Das zieht sich durch die meisten Bistümer durch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vermögen, Katholische Kirche, Bistum, Verheimlichung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 11:01 Uhr von opheltes
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Gott? Kirchen? Segen? Jesus?

Geld meine Damen und Herren, Geld - es ist das schoene Geld.

Fuer mich sind das alles ganz stinknormale Unternehmer, mehr nicht.
Kommentar ansehen
20.10.2013 11:28 Uhr von Ms.Ria
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wissen es nicht..ist klar. Ich denk mal dass jedes Bistum seine eigene Finanzverwaltung hat. Sie wollen es nur nicht bekannt geben.

Wie opheltes schon schrieb: auch der Kirchenkomplex ist ein Unternehmen. Seit seiner Geschichte ging es immer nur um Geld und Macht. Aber glaubt mal schön weiter an den bescheidenen Papst :)
Kommentar ansehen
20.10.2013 12:12 Uhr von mayan999
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes
wenn größenwahnsinnige sadistische u.o. pädophile menschenfischer in deinen augen stinknormale unternehmer sind, was sind dann unnormale unternehmer ?

ich bin nicht kriminell, habe aber mehr respekt vor bankräubern als vor bankgründern,- wenn du verstehst.

die katholische kirche ist der teufel. sie hat das konzept des teufels erfunden, oder zumindest für ihr "unternehmen" genutzt. dies hatte schwerwiegende folgen für die entwicklung der menschheit. was glaubst du wieviele satanisten es im vatikan gibt ? man will es nicht glauben, aber es gibt satanische kulte im vatikan. diese homo/pädo-"gruppen" sind nur die spitze des eisberges.

du siehst es an dem reichtum. eine wahre kirche jesu christi - ich bin zwar kein religiöser christ aber anhänger der lehre christi- würde all das grundsätzlich ablehnen. aber man kennts ja, die leute sind "blinded by the lights" ;-)
Kommentar ansehen
20.10.2013 13:12 Uhr von Justin.tv
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem verweigert die kirche schon immer wie viel geld sie über die feiertage an spenden erhalten
Kommentar ansehen
20.10.2013 14:33 Uhr von TausendUnd2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
3,1 Millionen Quadratmeter.
Das sind 3,1 Quadratkilometer.

Aber "Millionen" war wohl für den Sinn und Zweck dieser News dienlicher.
Kommentar ansehen
20.10.2013 20:44 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... Und überall werden Gemeinden zusammen geschrumpft, weil angeblich kein Geld da ist... Ich kann es kaum erwarten, wenn ich nächste Woche meinen Austritt durch habe...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?