20.10.13 10:38 Uhr
 445
 

Kurden-Demonstration in Frankfurt am Main

Am Samstag demonstrierten ungefähr 200 Kurden in der Innenstadt von Frankfurt am Main. Sie forderten Frieden in Syrien. Aufgrund des gleichzeitig stattfindenden Fußballspiels von Eintracht Frankfurt war ein erhöhtes Aufgebot an Polizei vor Ort.

Die vorwiegend jungen Kurden versammelten sich an der Kaiserstraße, forderten neben Frieden in Syrien auch die Freilassung von PKK-Chef Abdullah Öcalan. Organisiert wurde die Demonstration vom Verband der Studierenden aus Kurdistan.

Die Demonstranten werfen der USA vor, Terroristen zu unterstützen, die Gewalttaten gegen kurdische Familien in Syrien ausüben. "Die Menschen hier wollen wir mit dieser Demo über diese Verbrechen informieren", sagte Studentin Roya.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankfurt, Demonstration, Kurden, Syrien-Konflikt
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2013 10:57 Uhr von Nightvision
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Kurdistan ??????? habe ich etwas verpasst ????? die meinen wohl eher fantasialand^^.

der protest ansich ist ok und auch die anschuldigungen gegen den westen finde ich gerechtfertigt. islamische fanatiker in syrien unterstützen und hier überwachen, das passt nicht zusammen.

da die kurden in der türkei im schnitt mehr kinder bekommen als die türken, ist das in ein paar jahren soweit, das die kurden die mehrheit sind und bestimmen was in der türkei passiert. da können sich die türken noch so ärgern darüber, aber das ist fakt^^.
Kommentar ansehen
20.10.2013 11:12 Uhr von Memphis87
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ja und nach deiner logik haben dann in deutschland bald die türken das sagen. Schwachsinn!
Kommentar ansehen
20.10.2013 11:31 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2013 12:03 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ben

Weiss nicht finde deine Quellen angabe etwas unseriös ! ^^

Das würde die Logik widersprechen, dass der Mensch von Afrika aus sich über die Welt verbreitet hat. So wäre das wieder andersrum also vom Norden aus ! Also erst aus Afrika bis in den Norden und von da wieder runter nach Indien bis zum Iran ? Quasi eine "World Tour" ?? :D
Kommentar ansehen
20.10.2013 14:12 Uhr von -Count-
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Organisiert wurde die Demonstration vom Verband der Studierenden aus Kurdistan."

Komisch, ein Land namens "Kurdistan" kann ich im Atlas nicht finden, dort sind nur ein paar schraffierte Flächen. Wenn die unbedingt gegen irgendetwas demonstrieren wollen, dürfen sie gerne zu selbigen fliegen und am besten gleich dort bleiben...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?