19.10.13 20:24 Uhr
 980
 

Noch schlimmer als gedacht: DGB schlägt wegen deutschem Ausbildungsmarkt Alarm

Der Deutsche Gewerbschaftsbund (DGB) schlägt jetzt Alarm. Die Lage auf dem deutschen Ausbildungsmarkt ist offenbar noch viel schlechter als gedacht.

Man beruft sich dabei auf eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA). So erhielt im letzten Jahr nur jeder zweite Bewerber letztendlich einen Ausbildungsplatz.

"In eine ungeförderte Ausbildung kamen nur 47 Prozent der Bewerber, gut sieben Prozent in eine geförderte Ausbildung", sagte ein Sprecher. 17 Prozent mussten daher weiter zur Schule gehen, ein Praktikum machen oder studieren. Sieben Prozent gingen stattdessen außerdem ungelernt arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Alarm, Bewerbung, DGB
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 20:55 Uhr von Mankind3
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
hm...ich dachte wir haben einen Mangel an Azubis?
Kommentar ansehen