19.10.13 12:17 Uhr
 8.393
 

Offline: Der größte illegale Waffen-Online-Markt wurde gehackt

Black Market Reloaded gilt als der größte illegale Online-Markt im sogenannten Deep Web, auf dem man Waffen kaufen kann.

Nun ist dieser Markt nicht mehr erreichbar. Die Macher von Black Market Reloaded stellten ihre Webseite offline, nachdem sie gehackt wurde.

Laut Mitteilung eines der Betreiber der Webseite wurde der Quellcode von einem Administrator von einem der Virtual Private Server gestohlen und dann veröffentlicht. Um Exploits vorzubeugen, wurde die Webseite geschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Markt, Market, Offline, Online-Markt
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 13:18 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:23 Uhr von Mecando
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
News ist falsch, aber auch schon in der Quelle.
nicht alles was man online macht ist automatisch ´hacken´.
Der Admin des VPN braucht sicher kein ´hackerisches´ Geschick um den Qellcode zu kopieren, daher ein schlicht falsche News.

Geschlossen wurde die Seite um Hackangriffen vorzubeugen, gehackt wurde sie aber nicht.

Wenn man schon keine Ahnung von den Themen hat über die man schreibt, dann sollte man nicht nur die News abtippen sondern sich evtl. mal informieren.
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:46 Uhr von polyphem
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Na toll und wie werde ich jetzt meine Atomsprengköpfe los?!
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:08 Uhr von dragon08
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@Polyphem , ganz einfach ;-)
Mit dem schreiben vom Wort "Atomsprengköpfe" wurde jetzt bei der NSA Alarm ausgegeben und in relativ kurzer Zeit steht ein Sealteam vor deiner Tür um sie abzuholen.
Wenn Du nun keine hast , wird das ein Problem , könntest Sie ja schon verkauft haben.
Also Erklärungsnot ;-)

Viel Spaß auf Cuba ;-)


Mist jetzt bin Ich auch dran !
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:35 Uhr von Adam_R.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn Du nun keine hast , wird das ein Problem , könntest Sie ja schon verkauft haben."

Tjo, aber nicht das Problem von @polyphem. Wer zuerst kommt malt zuerst. Da hätten sie eben schneller schauen müssen. Soll die NSA schauen woher sie ihre Atomsprengköppe bekommen.
Kommentar ansehen
19.10.2013 15:05 Uhr von Gribbel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wieder online :-)
Kommentar ansehen
19.10.2013 16:20 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann man natürlich auch Werbung machen für eine gewisse Seite.

Das Deep Web kannte ich, aber ich wusste nicht wie diese Seite heißt für Waffen auch wenns mich eh nie interessierte aber braucht ja nur 2-3 Leuten interessieren von den Lesern der News...
Kommentar ansehen
19.10.2013 22:17 Uhr von iphonemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ franzmuelhausen Quellcode von .newspit.de https://subversion.assembla.com/... ist eine billige kopie von Ibook.
Kommentar ansehen
22.10.2013 10:19 Uhr von Retrobyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey wie lustig, laut Forum ist BMR längst
wieder erreichbar.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?