19.10.13 11:02 Uhr
 3.703
 

Heidelberg: Faustschlag ins Gesicht - 17-Jährige schwer verletzt

Am 12. Oktober waren fünf junge Frauen kurz vor Mitternacht in Richtung Heidelberg unterwegs. Sie fuhren mit der Straßenbahn in die Innenstadt. Eine Gruppe junger Männer stieg zu und pöbelte auf der weiteren Fahrt eine alleine fahrende Frau an.

Als alle Fahrgäste an einer Haltestelle in der Kurfürstenanlage ausstiegen, wurde eines der 17-jährigen Mädchen aus der Fünfergruppe von einem der jungen Männer begrapscht und unsittlich angemacht. Sie wies den Mann zurecht und kassierte dafür eine Ohrfeige.

Ihre Freundin, die zu Hilfe kam, wurde mit einem brutalen Faustschlag ins Gesicht niedergeschlagen. Laut Polizei soll der Täter zwischen 17 und 18 Jahren alt sein. Die Polizei bittet um Hinweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: en.clair
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Gesicht, Heidelberg, Faustschlag
Quelle: www.rnz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 11:04 Uhr von perMagna
 
+77 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Schläger war in Begleitung von vier weiteren südländisch aussehenden Jugendlichen."

Für mögliche Hinweise zu den Tätern möglicherweise nicht ganz unerheblich.
Kommentar ansehen
19.10.2013 11:15 Uhr von quade34
 
+3 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2013 11:29 Uhr von Sirigis
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Die Vorgehensweise der Täter ist heute leider weit verbreitet. Alleine die Zahl der täglichen Beleidigungen gegenüber "westlichen" Frauen nimmt mehr und mehr zu, und wird irgendwie nicht als das gesehen, was es tatsächlich ist, nämlich eine unberechtigte und massive Demütigung. Was in den Köpfen solcher junger Männer vorgeht, ist für mich nicht mehr nachvollziehbar.
Eine junge Frau mit der Faust in das Gesicht zu schlagen, nur weil sie im persönlichen Wertesystem als minderwertiges "Etwas" gereiht ist, sagt viel (negatives) über die Täter aus.
Kommentar ansehen
19.10.2013 11:49 Uhr von Rekommandeur
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Das passierte bei mir um die Ecke.
Wenn Uhrzeit und Ort bei mir gepasst hätten, hätte ich dem Feigling die Arme gebrochen.
Fahndung ist bereits im vollem Gange und ersten Hinweisen wird schon nachgegangen.
Hoffentlich bekommen se den Angeber
Kommentar ansehen
19.10.2013 12:19 Uhr von ghostdog76
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
direkt kopfschuss und diese menscheit säubern vom dreck ...
Kommentar ansehen
19.10.2013 12:20 Uhr von maximus76
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
...in berlin an der tagesordnung. irgendwelche dummes kiddies saufen sich mut an und bepöbeln die leute - schrecklich!!!
Kommentar ansehen
19.10.2013 12:33 Uhr von bigX67
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2013 12:40 Uhr von HollieWood
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Für Frauen...nicht wehren,kein Pefferspray,Waffen oder sonstiges ...wir vom Büro für Integration empfehlen "Die Burka" Rundumschutz auch für nicht integrationswillige Deutsche ! Ironie off !
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:04 Uhr von architeutes
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@bigX67
Du machst mir den Eindruck dich eher für die Täter einzusetzen als für die Opfer ,und das ist bei dir die Regel und nicht auf einen Fall bezogen.
Ist diese Tat belanglos für dich ??

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:40 Uhr von spl4t
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
...bis irgendwann einer den Trichter so voll hat und diese Bastarde über den Haufen ballert - und ich könnte es ihm nicht mal verübeln
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:05 Uhr von architeutes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Für solche Typen sind alle Frauen Schlampen ,ausser Mutti.
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:35 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:43 Uhr von -Count-
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ JustHandsome

Wer keine vernünftige Kinderstube hatte, der mag nicht zwischen Richtig und Falsch unterscheiden können. Auffällig hierbei ist aber, dass es sich immer wieder um ein- und dasselbe, unzivilisierte Gesindel handelt, das mit solch einem Verhalten besonders hervorsticht.
Kommentar ansehen
19.10.2013 14:58 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das es keine Deutschen waren ist ja schon bei der Überschrift klar. Wann wird endlich was dagegen unternommen? Wir brauchen wohl endlich eine aktive Bürgerwehr, denn Politik und Polizei lassen die Menschen im Stich.
Kommentar ansehen
19.10.2013 16:29 Uhr von bigX67
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@architeutes:

<<<hei rekommandeur, alter tastaturkrieger. WENN du wirklich eingegriffen und dann auch noch beide arme gebrochen hättest, wäre das notwehrüberschreitung gewesen. die ist potenziell strafbar.>>>

wo spreche ich mich hier für die täter aus ???

ich bezweifle lediglich, dass rekommandeur wirklich eingegriffen hätte. die meisten die solche sachen formulieren, geben doch nur heisse luft von sich.

davon ab, selbst wenn er eingreift, bleibt das von ihm beschriebene szenario eine notwehrüberschreitung. ich halte das für eine realistische einschätzung. und eine notwehrüberschreitung ist potentiell strafbar. ist lediglich ein kleiner hinweis, auf das was passieren kann, wenn mensch eingreift und "zuviel" schaden hervorruft.
ist keine wertung.

ansonsten hat justhandsome ziemlich treffend meine position wiedergespiegelt.
mich ödet das ewgie runterorgeln der selben dummen hymnen (islam, ausländer, ziegeuner, ... politiker & banker (da mache ich mich selber auch schuldig)) an. auch die mit fortschreiten eines thread sich steigernden rachefantasien bringen hier keinen weiter, der sich wirklich mit den problemen auseinandersetzen will weiter, sondern befördern nur das ausufern der hasstiraden hier aus SN.

ich selber bin nicht dafür, das täter so leicht wegkommen, wie es hier in BRD manchmal (nach den medien häufig) der fall ist. allerdings müssen wir auch sehen, dass einige proleme in deutschland hausgemacht sind und wir (weil wir als das deutsche volk dieser staat sind und über die von uns gewählten politiker bestimmen, was in deutschland passiert) dafür verantwortlich sind.

insofern müsste eine 2gleisige strategie zum tragen kommen, in der zum einen für manche verbrechen eine härtere strafe verhangen wird (körperverletzung, vergewaltigung, kindesmissbrauch, folter) und zum anderen die ghettos aufgebrochen werden müssen, die kinder (vor allem aus ärmern schichten) bessere bildungschancen erhalten, ...

lies meine postings nochmal unter diesem gesichtspunkt und mit einem quentchen ironie ;).
Kommentar ansehen
19.10.2013 17:36 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Reichsdampfer
Ich finde wenn im öffentlichen Nahverkehr kein Personal ist, eine Kameraüberwachung angemessen, man kann seine Kunden nicht völlig alleine lassen!
Kommentar ansehen
19.10.2013 18:47 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Rechtsextremisten kriegen auch immer wieder Futter da hilft gegen rechts gar nichts wenn eben solche Gruppen immer und immer wieder Straftaten begehen und das in steigender Anzahl.

Vielleicht haben auch manche von dennen mal gefplegt eins auf die Fresse verdient.

Den vor einer Verteilung in Deutschland muss sich keiner fürchten die Wissen es eben nicht besser.

Außer du bist Deutsch dann wirds empfindlich mehr.
Kommentar ansehen
19.10.2013 18:59 Uhr von TiOne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy:

Ich komme auch aus Heidelberg, deshalb kenne ich die Örtlichkeit:
Die Sbahn hält nicht im Bahnhof, sondern ca 100 Meter davor. Dazwischen liegt noch eine Sraße und das Gleis in die andere Richtung. Deswegen gibt es keine Überwachungsvideos von der Bahn, weil das nicht mehr Bahn-Gelände ist. Abends und Nachts ist oft Security-Personal anwesend, aber für alle Straßenbahnen in Heidelberg sind wahrscheinlich die Kosten zu hoch. Da ich nicht dabei war kann ich schlecht beurteilen, wo das Gepöbel in der Bahn passiert ist, um wieviel der Fahrer davon mitgekriegt hat - zu seiner Verteidigung sag ich mal, dass dieser von seiner Position ganz vorne in der Bahn mit dem Lärm von mehreren Betrunkenen dazwischen eventuell nicht auf die Situation (die ja möglicherweise am Ende der Bahn stadtgefunden hat) aufmerksam wurde, während er ja auch noch auf den Verkehr achten und die Bahn sicher lenken muss.

Die Verfehlung ist aber eindeutig das Verhalten der 5 Migrationsverweigerer.
Kommentar ansehen
19.10.2013 19:44 Uhr von Monstrus_Longus
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was eine gute Täterbeschreibung. Da fällt mir gleich der Karl Otto ein. Der ist 17. Nehmt ihn Fest, das Arsch. Was machen die Tussis eigentlich noch so spät alleine draußen. Die gehören nach Hause. Da ist es auch sicher.
Kommentar ansehen
19.10.2013 20:09 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt Menschen, die sollte man einfach töten dürfen.
Kommentar ansehen
19.10.2013 20:40 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TiOne
Ja das stimmt wohl, ich finde Securitys richtig, ich denke eher an in den Zügen, das zeugs kostet ja nichts mehr.
Dann hat man ein Bild zumindest von jedem der ein und aussteigt und dann kann das opfer auch wenn es außerhalb der Cam liegt zeigen wer es war....

Es erhöht nicht zwingend die Sicherheit, aber den Fahndungsdruck und man bekommt den Pöbel schneller von der Straße!
Kommentar ansehen
19.10.2013 23:37 Uhr von neminem
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Für einen kurzen Moment habe ich Heisenberg gelesen.
Kommentar ansehen
20.10.2013 13:05 Uhr von Azureon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich südländischer Herkunft wäre, würde ich alle Hebel in Bewegung setzen, um solchem Pack die Ohren langzuziehen. Alleine deswegen schon, weil es auf mich zurückfällt.
Kommentar ansehen
20.10.2013 16:16 Uhr von Novaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mal sehen,wie das Urteil unserer Justiz ausfällt,sollte er gefasst werden.Sofortige Ausweisung wäre angebracht....was die sich hier rausnehmen ,ist unglaublich.Untermenschenpack
Kommentar ansehen
20.10.2013 23:04 Uhr von TiOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy:

Ich glaube die Bahnen sind Kameraüberwacht und für die Aufklärung könnte das natürlich durchaus helfen. Allheilmittel finde ich aber die Kameraüberwachung nicht (Piratenwähler^^) - Studien zeigen, dass die Kriminalität nicht merklich durch Kameras zurückgeht. In diesem Fall sind die Täter ja auch während der Fahrt zwar negativ aufgefallen, aber wirklich Strafbar haben sie sich ja erst außerhalb der Bahn gemacht.

Aber, wie gesagt, wenn es hilft die Täter schneller zu ermitteln, dann go ;)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?