19.10.13 10:34 Uhr
 82
 

SUV schlagen Kombis beim Restwert deutlich

Die Fachzeitschrift "bfp fuhrpark" widmete sich jetzt dem Thema Restwert bei Dienstwagen. Dabei wurden SUV mit ihren Kombi-Brüdern verglichen.

Das überraschende Ergebnis: Die SUV liegen nach einigen Jahren deutlich vorn. So verliert zum Beispiel ein fünftüriger BMW 118d in zwei Jahren 52,1 Prozent seines Neupreises. Sein SUV Bruder X1 18 hingegen verliert nur 45,1 Prozent seines Neupreises.

Ähnliches Bild bei Skoda. Hier liegt der Fabia Kombi beim Restwert deutlich hinter seinem SUV-Gegenstück, dem Yeti.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, SUV, Kombi, Restwert
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 11:29 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Trotzdem verbrennt man mehr Geld mit den schwachsinnigen SUV, weil die halt teurer sind in der Anschaffung.

BMW X5 hat doch in ganz kurzer Zeit einen Wertverlust von über 40000 Euro.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?