19.10.13 09:55 Uhr
 1.948
 

USA: "Gras-Fee" verteilt anonym Cannabisproben

In Williamsburg im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn heftet an verschiedenen Orten eine anonyme "Gras-Fee" Gratisproben mit einer Nachricht an die Türen.

"Es sind harte Zeiten" und "Behaltet eure gute Laune," steht auf der Notiz zusammen mit einem angeklebten Tütchen Cannabis.

Sein Twitter-Konto heißt @TheGardenBreath und er wäre da, damit die Leute glücklich bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Gras, Fee
Quelle: www.brobible.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gynäkologin entsetzt: Gwyneth Paltrow rät zu Jade-Eier für Vagina für Orgasmen
Knochen: Osteoporose ist tückisch und unheilbar
Tumorviren entdeckt: US-Forscher erhalten Paul-Ehrlich-Preis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 13:35 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Das erste mal ist immer umsonst."
Ein echter Klassiker...
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:49 Uhr von polyphem
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
An Kannabis ist noch niemand gestorben, ganz im Gegensatz zu Alkohol. Kannabis ist ein gutes Mittel gegen diese Leistungsgesellschaft, die vor lauter Stress krank wird. Und es hilft auch gegen Schmerzen. Kannabis ist im Vergleich zu Alkohol ein richtiges Heilmittel. Insofern sollte man Hanf legalisieren, es würde die Welt besser machen.