18.10.13 22:48 Uhr
 140
 

Fußball: Skandal-Phantomtor - TSG 1899 Hoffenheim verliert 1:2

Die TSG 1899 Hoffenheim hat am gestrigen Freitagsspiel in der 70. Spielminute ein sogenanntes Phantomtor durch Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) kassiert.

Der Ball zischte nur Zentimeter am Pfosten vorbei und fand durch ein Loch im Außennetz den Weg ins Tor. 1899 Hoffenheim wird gegen die Wertung von 1:2 Protest einlegen. Wahrscheinlich wird es ein Wiederholungsspiel geben.

Bereits vor 19 Jahren gab es so ein Phantomtor, dieses hatte der FC Bayern "erzielt". Der Ball rollte in die Seitenauslinie, doch der Schiedsrichter gab das Tor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Skandal, Bayer Leverkusen, Schiedsrichter, TSG 1899 Hoffenheim
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2013 09:39 Uhr von ShortiesSammler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Alles andere als ein Wiederholungsspiel wäre unfair.
Kommentar ansehen
19.10.2013 10:02 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
An dem Spiel gestern war ja so gut wie gar nichts korrekt. Davor auch schon ein Tor für Hoffenheim abgepfiffen, der Elfer für Hoffenheim entstand wahrscheinlich auch nur wegen dem schlechten Gewissen des Schiedsrichters.

Gestern ging ziemlich viel zusammen. Und die einzige saubere Lösung dafür heisst Wiederholungsspiel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?