18.10.13 18:21 Uhr
 291
 

Erfurt: Zahlreiche Spanier hausten in altem SED-Gebäude - nun erhalten sie Jobs

In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt quartierten sich 20 Spanier im Keller einer alten SED-Parteischule ein. Insgesamt versprach die Arbeitsagentur 128 Spaniern Lehrstellen, Arbeitsplätze, Sprachkurse oder Wohnungen. Doch kaum eine Zusage konnte eingehalten werden.

Diego L. (21) rief schließlich freudig ins Telefon, dass er "gerade eben" einen "Vertrag unterschrieben" habe. Der junge Mann wird nun in einem Erfurter Seniorenwohnheim ein dreimonatiges Praktikum machen. Möglicherweise erhält er danach eine Lehre oder sogar eine Festanstellung.

Eine Erfurter Familie lässt Daniel L. sogar gratis bei sich wohnen. "Die Deutschen haben uns gerettet", jubelt der 21-Jährige. Auch die anderen Spanier erhalten Jobangebote. 76 erhielten einen Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikumsvertrag. Eine Hotelbesitzerin betont die hohe Motivation der Arbeiter.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erfurt, Gebäude, Spanier, Jobs, SED
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 19:43 Uhr von desinalco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ganz ganz großes kino...toll...ich freu mich...echt
Kommentar ansehen
18.10.2013 20:36 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück tut sich da was, das gab schon bitterböse Zeitungsartikel und Leserbriefe hier in Spanien über die deutschen "Betrüger"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?