18.10.13 17:57 Uhr
 110
 

Krebsgefahr durch Umweltverschmutzung

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat nun Luftverschmutzung als Gruppe-1-Karzinogen eingestuft, da es eindeutige Belege dafür gibt, dass sie krebserregend sein kann.

Experten kamen zu dem Ergebnis, dass in Smog-belasteten Städten häufiger ein höheres Risiko besteht an Lungenkrebs zu erkranken.

Aufgrund der Luftverschmutzung sollen jährlich weltweit über 200.000 Menschen an Lungenkrebs erkranken, so die WHO.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: WHO, Lungenkrebs, Umweltverschmutzung
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 17:58 Uhr von hansylein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein wahres thema
Kommentar ansehen
18.10.2013 18:10 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht nichts, in Deutschland darf die Industrie das (noch).
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
18.10.2013 19:45 Uhr von desinalco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man muss ja was gegen die überbevölkerung der erde tun...sonst trampeln wir uns noch selbst zu tode

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?